Drei Lkw vor Logistikhalle: Währungsmanagement bei der LBBW

Research

Das LBBW Research sorgt für Durchblick.

Wir schauen voraus und analysieren für Sie die wichtigsten Märkte und Trends.

Wir denken für Sie die Sache durch.

Mit unseren rund 50 hochqualifizierten Analysten gehören wir zu den führenden Researchhäusern in Deutschland. Wir blicken hinter jede Zahl und vertiefen uns in jedes noch so anspruchsvolle Thema.

Reichen unsere Rohstoffe? Übernehmen Maschinen unsere Arbeit? Brauchen wir morgen noch Bargeld? Als Denkfabrik der Landesbank Baden-Württemberg nimmt sich LBBW Research der entscheidenden Fragen an. Wir schauen für Sie auf die Entwicklungen wichtiger Volkswirtschaften, die internationalen Finanzmärkte sowie auf aktuelle Branchentrends. Von uns erhalten Sie hochwertige Studien, Prognosen und Meinungen, die Ihnen konkret weiterhelfen.

Unsere Publikationen

Geballtes Fachwissen trifft auf verlässliche Einschätzungen: Mit uns haben Sie stets einen klaren Kompass zur Hand.

Klartext

Mann mit Helm und Tablet auf Baustelle

Baustelle: "Rally an den Rohstoffmärkten"

Schadows Sichtweise: Bauen wird (noch) teurer und dauert länger!

1,3 MB︱4.6.2021

PDF herunterladen
Das Euro-Zeichen als Skulptur

Was tun, EZB?

Die Inflation meldet sich zurück. Deutschland berichtete jüngst einen Anstieg der Verbraucherpreise mit einer Zwei vor dem Komma, das erste Mal wieder seit 2019.

1,7 MB︱21.5.2021

PDF herunterladen

Blickpunkte

Ausgewählte Themen arbeiten wir gesondert für Sie auf. Unsere umfangreichen Analysen helfen Ihnen, den Durchblick zu behalten.

Kugelschreiber zieht Balkenverlauf auf Computerbildschirm nach

Klima, Krypto und Quantencomputer

1.4 MB ︱15.6.2021

PDF herunterladen
Gewerbliche Immobilienfinanzierung mit der LBBW: Bürohaus in der Rue La Fayette in Paris

Aktueller Überblick über die Gewerbeimmobilienmärkte

1.5 MB ︱8.6.2021

PDF herunterladen

Research2Go – der LBBW Podcast

Bringen Sie sich auf den neuesten Stand mit dem LBBW Podcast Research2Go. In diesem Podcast diskutiert und bespricht das LBBW Research alle zwei Wochen aktuelle Trends und Entwicklungen der Wirtschafts- und Finanzwelt – und ihre Auswirkungen auf die deutschen Unternehmen.

Unsere Webkonferenzen

Covid 19 belastet die Wirtschaft enorm. In unseren Wekonferenzen geben wir eine Einschätzung zu den Auswirkungen auf Konjunktur, Unternehmen und Märkte.

LBBW Kapitalmarktkompass-Update: Unterschätzen die Zentralbanken die Inflationsgefahr?

video-spacer

Webkonferenz | 15.6.2021

  • Einleitung (Rolf Schäffer)
  • Corona-Update: Fallende Inzidenz trotz Lockerungen und Mutante (Martin Güth)
  • Rückblick EZB-Sitzung: Was hat die EZB beschlossen, welche neuen Erkenntnisse gibt es mit Blick auf die Geldpolitik der kommenden Monate? (Dr. Jens-Oliver Niklasch)
  • Ausblick Fed-Sitzung: Stellt die Fed die Weichen Richtung Tapering? (Elmar Völker)
  • Asset Allokation: Negative Realrenditen am Rentenmarkt sorgen weiterhin für relative Attraktivität der Risikoassets (Rolf Schäffer)

Kapitalmarktkompass-Update: Unterschätzen die Zentralbanken die Inflationsgefahr?
1,6 MB | 15.6.2021

PDF-Download

Unsere Vorab- bzw. Ersteinschätzungen

EZB-Entscheidung

Ersteinschätzung | 10.6.2021 15:05

Leitzinsen bleiben unverändert, Anleihekäufe ebenfalls, Projektionen für Wachstum und Inflation für 2021 und 2022 angehoben.

Unsere Ersteinschätzung lautet:
Der Super-Tanker EZB bleibt erwartungsgemäß auf Kurs. Die aktuelle Entwicklung der Konjunkturerholung bestätigt die EZB. Da konnte man in der Beratung wohl schnell einen Haken dran machen. Aber der Markt achtet derzeit sehr auf Inflation. Die 2021er Projektion ist für die Geldpolitik eigentlich schon egal. Aber die relativ starke Erhöhung der Prognose für 2022 von 1,2% auf 1,5% ist ein Zeichen, dass die Gefahren der expansiven Geldpolitik steigen. Sollte die EZB im September diese Projektion nochmals anheben, wird sie gegenüber den Märkten womöglich in die Defensive geraten. Die jüngsten Zahlen aus Deutschland und den USA zeigen, dass der Anstieg der Inflation im Zusammenhang mit dem sich hoffentlich abzeichnenden Ende der Pandemie vielleicht etwas unterschätzt wurde. Allerdings ist es natürlich auch schwer, jetzt schon zu erkennen, ob und wie lange der Preisdruck ins kommende Jahr trägt. In diesem Zusammenhang wird die EZB verstärkt auf die Lohnentwicklung im Euroraum achten. Bislang ist hier ja noch nichts passiert.

US-Inflation im Mai 2021

Ersteinschätzung | 10.6.2021 14:41

Die Kosumentenpreise legten um 0,6 % gegenüber dem Vormonat zu.

Unsere Ersteinschätzung lautet:
Der starke Anstieg des Konsumentenpreisindex im Mai belegt eindrücklich, dass der Preissprung im April kein einmaliger Ausrutscher war. Die US-Notenbank gerät damit zunehmend unter Druck, ihre Ansicht, dass die jüngsten Preissprünge nur temporärer Natur seien, zu überdenken. Im Gegensatz zum Euroraum geht in den Vereinigten Staaten die Inflationsbeschleunigung mit kräftig zunehmenden Stundenlöhnen einher.

Produktion im Produzierenden Gewerbe

Ersteinschätzung | 8.6.2021 08:12

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe hat im April nach Angaben von Destatis um 1,0% zum Vormonat abgenommen (März: revidiert +2,2%). Die Industrieproduktion (Produzierendes Gewerbe ohne Energie und Baugewerbe) ist lt. Destatis im April 2021 gegenüber März 2021 um 0,7 % gesunken.

Unsere Ersteinschätzung lautet:
Das ist angesichts des hohen Auftragsbestandes schon eine leichte Enttäuschung. Andererseits bewegen wir uns nun wieder in der Zone der normalen Schwankungen, da sind monatliche Veränderungen der gemeldeten Größenordnung durchaus üblich. Überraschend schlecht waren vor allem die Zahlen vom Bau, hier schlagen möglicherweise die vielerorts gemeldeten Engpässe und starken Preiserhöhungen durch. Nimmt man alle Zahlen der jüngeren Zeit zusammen, dann dürfte am Ende ein zweites Quartal herausspringen, das wieder Wachstum bringt, aber noch nicht den großen Schub, den man vielerorts am Ende der Pandemie erwartet. Da müssen wir uns wohl weiterhin bis ins zweite Halbjahr gedulden.

LBBW TerminCheck

Die wichtigsten Wirtschaftsdaten & Prognosen für 16.6. - 18.6.2021

Tag Uhrzeit Land Ereignis Periode Relevanz letzter Wert |
Prognose Konsens |
Prognose LBBW *
Mittwoch 14:30 USA Neubaubeginne (in Tsd.) Mai ⚑⚑ 1569 | 1650 | 1753
Mittwoch 14:30 USA Baugenehmigungen (in Tsd.) Mai ⚑⚑ 1733 | 1730 | 1760
Mittwoch 20:00 USA FOMC Zinsentscheid   ⚑⚑⚑ 0,25 | 0,25 | 0,25
Mittwoch 20:00 USA FOMC Monatliches Kaufvolumen US-Treasuries (in Mrd.)   ⚑⚑⚑ 80 | - | 80
Mittwoch   USA/RUS Gipfeltreffen Biden/Putin in Genf   ⚑⚑⚑  
Donnerstag 09:30 CH SNB Zinsentscheid   ⚑⚑⚑ -0,75 | -0,75 | -0,75
Donnerstag 11:30 EWU EZB: Zuteilung für nächste TLTRO III-Tranche (in Mrd.)   ⚑⚑ 330,5 | - | 175
Donnerstag 14:30 USA Philadelphia Fed Index Jun ⚑⚑ 31,5 | 30,5 | 29,0
Donnerstag   EWU Ecofin-Treffen   ⚑⚑  
Freitag   JPN BoJ Kurzfristiger Zielsatz   ⚑⚑⚑ -0,10 | - | -0,10
Freitag   JPN BoJ Langfristiger Zielsatz   ⚑⚑⚑ 0,00 | - | 0,00

* letzter Wert - liegt bereits eine Schnellschätzung vor, wird diese anstatt des Vorperiodenwertes angegeben; Konsensprognose laut Bloomberg bzw. Reuters

Notebook mit Grafiken: LBBW Markets liefert vertiefendes Know-how

Unser exklusives Portal: LBBW Markets

Interessiert an exklusivem Know-how des LBBW Research? Dann registrieren Sie sich für unser Portal "LBBW Markets". Es bietet institutionellen Investoren und interessierten Unternehmen tiefe Einblicke in die Kapitalmärkte in Form von Analysen, Studien und mehr.

Hier registrieren