Drei Lkw vor Logistikhalle: Währungsmanagement bei der LBBW

Research

Das LBBW Research sorgt für Durchblick.

Wir schauen voraus und analysieren für Sie die wichtigsten Märkte und Trends.

Wir denken für Sie die Sache durch.

Mit unseren rund 50 hochqualifizierten Analysten gehören wir zu den führenden Researchhäusern in Deutschland. Wir blicken hinter jede Zahl und vertiefen uns in jedes noch so anspruchsvolle Thema.

Reichen unsere Rohstoffe? Übernehmen Maschinen unsere Arbeit? Brauchen wir morgen noch Bargeld? Als Denkfabrik der Landesbank Baden-Württemberg nimmt sich LBBW Research der entscheidenden Fragen an. Wir schauen für Sie auf die Entwicklungen wichtiger Volkswirtschaften, die internationalen Finanzmärkte sowie auf aktuelle Branchentrends. Von uns erhalten Sie hochwertige Studien, Prognosen und Meinungen, die Ihnen konkret weiterhelfen.

Unsere Publikationen

Geballtes Fachwissen trifft auf verlässliche Einschätzungen: Mit uns haben Sie stets einen klaren Kompass zur Hand.

Burkerts Blick

USA Flagge

Burkerts Blick: Geimpfte Konjunktur

USA legen Wachstumsturbo ein

223 KB︱9.4.2021

PDF herunterladen
Älterer Mann wird von einer Ärztin geimpft

Burkerts Blick: Corona, es gibt kein Weiter so!

Erinnerung an Amtseid

202 KB︱26.3.2021

PDF herunterladen

Blickpunkte

Ausgewählte Themen arbeiten wir gesondert für Sie auf. Unsere umfangreichen Analysen helfen Ihnen, den Durchblick zu behalten.

Blonde Frau mit grüner Brille arbeitet am Schreibtisch und hält Tablet in einer Hand

Konjunkturmonitor Baden-Württemberg

Baden-Württemberg nach Landtagswahl: Digitale Bildung und Forschungsförderung essenziell

1.3 MB ︱16.3.2021

PDF herunterladen
USA

LBBW Klimarisiko-Ampel – Länderanalyse USA

Einfluss des Klimawandels auf die Vereinigten Staaten

2.6 MB ︱10.3.2021

PDF herunterladen

Research2Go – der LBBW Podcast

Bringen Sie sich auf den neuesten Stand mit dem LBBW Podcast Research2Go. LBBW Chefökonom Uwe Burkert beleuchtet aktuelle Trends und Entwicklungen der Wirtschafts- und Finanzwelt – und ihre Auswirkungen auf die deutschen Unternehmen. Abonnieren Sie LBBW Research2Go und bleiben Sie damit regelmäßig und kompakt informiert.

Dieses Video gibt einen Überblick über einige Informationsangebote von LBBW Research für Unternehmenskunden.

video-spacer

Unsere Webkonferenzen

Covid 19 belastet die Wirtschaft enorm. In unseren Wekonferenzen geben wir eine Einschätzung zu den Auswirkungen auf Konjunktur, Unternehmen und Märkte.

Kapitalmarktkompass-Update: Deutschland schließt beim Impftempo zu Großbritannien auf

video-spacer

Webkonferenz | 13.04.2021

  • Begrüßung und Einleitung (Dr. Thomas Meißner)
  • Corona-Update: Ostertage erschweren Einschätzung der Lage - Deutschland schließt beim Impftempo zu Großbritannien auf (Martin Güth)
  • Konjunktur: Rückblick auf die IWF-Tagung (Dr. Jens-Oliver Niklasch)
  • Schwankungen am Devisenmarkt - Ausmaß, Bestimmungsgründe, anstehende Entwicklungen (Dr. Thomas Meißner)
  • Branchenallokation Aktien für das 2. Quartal - drei bisherige Favoriten und zwei Neuaufnahmen (Frank Klumpp)

Kapitalmarktkompass-Update: Deutschland schließt beim Impftempo zu Großbritannien auf
960 KB | 13.04.2021

PDF-Download

Unsere Vorab- bzw. Ersteinschätzungen

Industrieproduktion im Februar

Ersteinschätzung | 9.4.2021 08:10

Die Industrieproduktion ist im Februar um 1,6% M/M gesunken nach rev. -2,0 M/M im Januar.

Unsere Ersteinschätzung lautet:
Eine echte Enttäuschung. Die Mehrzahl der Daten aus der Industrie war zuletzt überraschend positiv, so dass dieser erneute Rückschlag nach dem Januar jetzt unerwartet kommt. Andererseits passt es zur allgemeinen Annahme einer sinkenden Wirtschaftsleistung im ersten Quartal. Hoffen wir also weiter darauf, dass die Frühindikatoren richtig liegen und erwarten die Belebung der Konjunktur für das zweite Quartal – falls uns Corona keinen Strich durch diese Rechnung zieht.

Q1-Rekordvolumen an Neuemissionen von Unternehmensanleihen in EUR

Ersteinschätzung | 6.4.2021 14:28

Unsere Ersteinschätzung lautet:
Im traditionell emissionsstarken Monat März begaben die Unternehmen in diesem Jahr neue EUR-Anleihen über ein hohes Volumen von 56,0 Mrd. Euro (+14% gegenüber dem Vorjahresmonat). Dadurch kletterte das Neuemissionsvolumen im ersten Quartal 2021 auf 137,5 Mrd. Euro und markierte damit ein neues Q1-Rekordvolumen (+8% ggü. Q1/2020). In der Neuemissions-Historie von Corporate Bonds in der EUR-Währung gab es bisher nur ein Quartal mit einem noch höheren Volumen an Neuemissionen: Im Zuge der Corona-Krise hatten die Unternehmen im 2. Quartal 2020 ein gigantisch hohes Volumen von 202,3 Mrd. Euro an neuen Bonds platziert.

Der Trend zu Green Bonds setzte sich fort, im März 2021 platzierten die Unternehmen 21 neue Green Bonds (darunter auch Daimler mit 1 Mrd. Euro) und erzielten damit ein neues Monats-Rekordvolumen von 9,65 Mrd. Euro. Der vorherige Rekordmonat September 2020 (7,5 Mrd. Euro) wurde damit deutlich übertroffen. Wie schon im Februar erreichte der Volumen-Anteil der Green Bonds auch im März einen beachtlich hohen Anteil von rund 17% des Monats-Neuemissionsvolumens (im Gesamtjahr 2020 waren es 7%).

Auf Unternehmens-Ebene begab die VW-Tochter Traton mit ihren drei Debut-Bonds über insgesamt 3,0 Mrd. Euro das größte Neuemissionsvolumen, gefolgt vom US-Konzern Verizon (2,75 Mrd. Euro) und dem italienischen Energiekonzern Enel (2,25 Mrd. Euro).

Von den deutschen Konzernen waren neben Traton u.a. auch Fresenius (drei Bonds über 1,5 Mrd. Euro), Fraport (insgesamt 1,15 Mrd. Euro), Daimler, LEG Immobilien, Vonovia, Hapag-Lloyd, E.ON und Deutsche Wohnen aktiv.

ISM Manufacturing Index für März

Ersteinschätzung | 1.4.2021 16:09

Der ISM Manufacturing Index ist im März 2021 von 60,8 auf 64,7 Punkte emporgeschnellt.

Unsere Ersteinschätzung lautet:
Die Stimmung in der US-Industrie steigert sich immer mehr in einen Zustand der Euphorie. Man muss schon sehr lange zurückblicken, um derart hohe Werte für das wichtigste US-Konjunkturbarometer zu finden, und zwar bis zum Dezember 1983. Verantwortlich ist das Zusammentreffen mehrerer günstiger Faktoren: Das jüngst beschlossene Konjunkturpaket weckt Hoffnungen auf einen Nachfrageschub, zudem fallen angesichts der stark gesunkenen Corona-Infektionszahlen in den USA immer mehr Restriktionen für Wirtschaft und Konsumenten weg. Selbiges dürfte im Übrigen auch dazu führen, dass der ISM-Index für den Dienstleistungssektor, der am kommenden Montag veröffentlicht wird, ähnlich kräftig anziehen sollte. Damit deutet alles darauf hin, dass die US-Wirtschaft nach einem bereits starken Start ins Jahr 2021 nun im Frühjahr noch mehr Fahrt aufnehmen wird.

Notebook mit Grafiken: LBBW Markets liefert vertiefendes Know-how

Unser exklusives Portal: LBBW Markets

Interessiert an exklusivem Know-how des LBBW Research? Dann registrieren Sie sich für unser Portal "LBBW Markets". Es bietet institutionellen Investoren und interessierten Unternehmen tiefe Einblicke in die Kapitalmärkte in Form von Analysen, Studien und mehr.

Hier registrieren

LBBW TerminCheck

Die wichtigsten Wirtschaftsdaten & Prognosen für 15.4. - 16.4.2021

Tag Uhrzeit Land Ereignis Periode Relevanz letzter Wert |
Prognose Konsens |
Prognose LBBW *
Donnerstag 14:30 USA Einzelhandelsumsätze (M/M) Mrz ⚑⚑⚑ -0,3 | 5,2 | 12,0
Donnerstag 14:30 USA Empire Manufacturing Index Apr ⚑⚑ 17,4 | 16,3 | 20,0
Donnerstag 14:30 USA Philadelphia Fed Index Ap ⚑⚑ 51,8 | 40,0 | 45,0
Donnerstag 15:15 USA Industrieproduktion (M/M) Mrz ⚑⚑ -2,2 | 3,0 | 3,5
Donnerstag 16:00 USA NAHB Index Apr ⚑⚑ 82 | 84 | 83
Freitag 04:00 CHN BIP (Y/Y) Q1 ⚑⚑⚑ 6,5 | 18,3 | 18,2
Freitag 14:30 USA Neubaubeginne (in Tsd.) Mrz ⚑⚑ 1421 | 1615 | 1600
Freitag 14:30 USA Baugenehmigungen (in Tsd.) Mrz ⚑⚑ 1720 | 1745 | 1800
Freitag 16:00 USA Uni Michigan Verbrauchervertrauen (vorläufig) Apr ⚑⚑⚑ 84,9 | 88,8 | 90,0

* letzter Wert - liegt bereits eine Schnellschätzung vor, wird diese anstatt des Vorperiodenwertes angegeben; Konsensprognose laut Bloomberg bzw. Reuters