International Business

Akkreditive und Garantien

Wer über Grenzen hinweg Geschäfte macht, weiß um die Risiken. Neben Akkreditiven sichern Inkassi und Avale die Zahlungen ab.

Wer pünktlich beste Qualität liefert, erwartet sein Geld frist- und vertragsgerecht auf dem Konto. Allerdings vergeht vom Auftrag bis zum Zahlungsziel oft mehr als ein Jahr. Was ist, wenn sich in dieser Zeit die geopolitische Lage ändert oder die Zahlungsmoral beim Gegenüber zu wünschen übrig lässt? Auf Nummer sicher geht, wer internationale Transaktionen absichert. Mit Akkreditiven.

Die LBBW bietet ihren Kunden den kompletten Service rund um Akkreditive, auch Letters of Credit (L/C) genannt. Sie sichern in vielen Ländern die Zahlungen bei Außenhandelsgeschäften. Beim Akkreditiv übernimmt die Bank des Importeurs gegenüber dem Exporteur ein abstraktes Zahlungsversprechen. Das heißt: Statt des Kunden ist dessen Bank in der Pflicht. Die Bank überweist die vereinbarte Summe, sobald ihr die im Akkreditiv vereinbarten Dokumente fehlerfrei vorliegen und alle Bedingungen daraus erfüllt sind.

Beim Akkreditiv übernimmt die Bank des Importeurs gegenüber dem Exporteur ein abstraktes Zahlungsversprechen. Statt des Kunden ist die Bank in der Pflicht.

Bei einer sogenannten Bestätigung des Akkreditivs wird statt der Hausbank des Importeurs die Bank des Exporteurs in die Pflicht genommen, sprich die LBBW. Wir übernehmen das Ausfallrisiko, das damit vom Ausland ins Inland verlagert wird. „Dann sind wir Zahlstelle“, sagt Markus Schmauder, Leiter der Fachberatung Global Trade & Export Finance bei der LBBW. „Wir überprüfen, ob die eingereichten Dokumente mit dem Akkreditiv übereinstimmen, anschließend bekommt der Kunde sein Geld.“

Wie Akkreditive die Liquidität stärken

Schmauder spricht damit den zweiten Aspekt von Akkreditiven an: Sie können auch die Liquidität und die Wettbewerbsfähigkeit steigern. Exporteure müssen nicht, selbst wenn sie großzügige Zahlungsziele eingeräumt haben, monate- oder gar jahrelang auf ihr Geld warten. Sie können ihre Forderung jederzeit vorfristig in Liquidität umwandeln. Das bietet finanzielle Vorteile für beide Seiten. Um das an einem Beispiel zu veranschaulichen: Ein Importeur müsste bei seiner Hausbank zur Zwischenfinanzierung eigentlich einen teuren Kredit aufnehmen, um die Rechnung zu bezahlen. Stattdessen verkauft der Exporteur seine Forderung zu deutschen Zinskonditionen – und gibt die Differenz an den Geschäftspartner weiter. „Das ist mehr als ein feiner Zug“, sagt LBBW-Experte Schmauder, „das ist ein echter Wettbewerbsvorteil. Und stärkt zugleich die Liquidität des Exporteurs.

Aufgrund ihres guten Ratings kann die LBBW attraktive Konditionen anbieten, daher wird sie weltweit gern als Garantiesteller akzeptiert. Das „weltweit“ ist wichtig, denn deutsche Exporteure sind global auf der Suche nach neuen Märkten und Geschäftspartnern.

Um die Details kümmert sich die LBBW

Die LBBW kümmert sich auch um die Feinheiten solcher Verträge, denn ohne die fehlerfreie Dokumentenerstellung läuft beim Akkreditiv gar nichts. Deshalb unterstützt die LBBW ihre Kunden in allen Fragen rund um die Erstellung der nötigen Papiere. Sie erhalten sämtliche Formulare für die Akkreditiveröffnung bei uns, ebenso die Formulare für die Dokumenteneinreichung. Wir halten Checklisten für das Akkreditivgeschäft bereit, denn der Teufel steckt auch hier im Detail. Unsere Experten helfen auf Wunsch beim Ausfüllen der Dokumente und prüfen bei Akkreditiveröffnung die Bonität der Geschäftspartner-Bank. Und das alles in nur wenigen Tagen.

Eine große Hilfe bei diesem komplexen Dokumentengeschäft ist die schlüsselfertige Lösung LBBW-E@syDocs. Dank der digitalen Abwicklung minimieren unsere Kunden operationelle Risiken und steigern die Prozesseffizienz.

Inkasso und Aval

Wie bei Akkreditiven steht die LBBW ihren Kunden auch beim Inkasso zur Seite. Als Exporteur übergeben Kunden uns ihre Versanddokumente. Wir leiten sie zum Einzug der Forderungen an die Bank des Geschäftspartners weiter. Dieser wiederum erhält die Dokumente nur gegen Zahlung ihrer Rechnung.

Eine weitere Möglichkeit, Risiken im internationalen Geschäft abzusichern, sind Avale . Die im grenzüberschreitenden Handel übliche Bankbürgschaft wird vertraglich vereinbart. Die LBBW-Spezialisten wissen, welche Garantie sich für welches Vorhaben eignet. Neben der kompetenten und verlässlichen Abwicklung genießen Kunden der LBBW zusätzliche Serviceleistungen wie Schulungen und Vorprüfungen von Mustertexten. Unsere Avalstandardtexte gibt es in Deutsch, Englisch und Französisch.

Auch bei den Avalen hat die digitale Ära begonnen: Mit der Aval-App im LBBW Corporates-Portal können Kunden direkt neue Avale beauftragen sowie Änderungen bei bestehenden Avalen vornehmen. Den Bestand an aktiv herausgelegten Avalen können sie für eigene Auswertungen nach Excel exportieren.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Trade Finance
Tel.: +49 711 127-35833
tradefinance@LBBW.de