LBBW

31.01.2020

LBBW finanziert Jamestown den Erwerb des Groot Handelsgebouw in Rotterdam

Pressemitteilung

Die LBBW hat Jamestown als Agent, Arranger und Security Agent mit einer mittelfristigen Finanzierung in Höhe von 188 Millionen Euro beim Erwerb und bei der Aufwertung des Groot Handelsgebouw in Rotterdam unterstützt.

Das 122.000 m² große historische Gebäude im Herzen Rotterdams ist in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs und 20 Minuten vom Flughafen Schiphol gelegen. Es ist ein typisches Beispiel für die Kernsanierung der Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg. Nun soll das Gebäude zum Symbol der Innovationswirtschaft werden. Das Groot Handelsgebouw wurde im Jahre 1953 errichtet, um den akuten Bedarf an Bürofläche zu decken, und ist mit mehr als 450 Unternehmen unter seinem Dach mittlerweile eine der größten gemischt genutzten Immobilien in den Niederlanden. Jamestown hat das Gebäude über ein von der im Immobiliensektor tätigen Private- Equity-Firma HighBrook Investors verwaltetes Investment für einen Kaufpreis von 289 Milllionen Euro erworben.

Die Akquisition wurde von der LBBW als Agent, Arranger und Security Agent finanziert. Sie stellt auch die Mittel für die geplanten Maßnahmen zur Aufwertung der Immobilie bereit.

Patrick Walcher, Leiter des Bereichs Immobilien bei der LBBW, sagte: „Wir sind stolz, von Jamestown als Partner für den ersten großen Zukauf in Europa ausgewählt worden zu sein. Angesichts der Expertise und Erfolge von Jamestown sind wir sicher, dass dies für unsere beiden Unternehmen ein weiterer erfolgreicher Meilenstein wird.“

„Das Groot Handelsgebouw ist Sinnbild für die historische Entwicklung und Erneuerung Rotterdams. Wir hoffen, durch die Schaffung eines Knotenpunkts der neuen Innovationswirtschaft ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Stadt aufschlagen zu können“, sagte Michael Phillips, Vorsitzender von Jamestown.

107.3 KB | 31.01.2020

Download der Presseinformation

Browser Benachrichtigungen

Bitte wählen Sie die gewünschten Themen aus

Es wurde kein Thema ausgewählt