LBBW

Ruth Schimanowski ist neue Geschäftsführerin des German Centre in Peking

08.02.2018

Ruth Schimanowski ist neue Geschäftsführerin des German Centre in Peking

Ruth Schimanowski hat die Geschäftsleitung des German Centre Beijing, einem Unternehmen der LBBW, übernommen. Das German Centre unterstützt seit 1999 deutsche Firmen in China mit Büros, Beratung und dem Zugang zu diversen Netzwerken. Sie tritt die Nachfolge von Jörg Höhn an, der das German Centre von September 2011 an geleitet hat und nun wieder beruflich in Deutschland tätig ist.

Die Diplom-Physikerin (FU Berlin) ist seit 20 Jahren in China tätig, zuletzt als Stellvertretende Leiterin der Außenstelle des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Peking. Zuvor arbeitete sie in China als Büroleiterin des Hilfswerks Misereor, im Kulturreferat der Deutschen Botschaft in Peking und als Projektassistentin beim Fabrikaufbau von Boehringer Ingelheim in Shanghai. Durch ihre Tätigkeiten besitzt sie umfassende Kenntnisse über die wirtschaftlichen, rechtlichen sowie kulturellen Bedingungen in China. Ruth Schimanowski spricht fließend Chinesisch, hat fast jede chinesische Provinz bereist und zahlreiche Projekte betreut. Durch ihre jahrelange Erfahrung in der deutschchinesischen Wirtschaft und Zusammenarbeit verfügt sie über ein Netzwerk zu Unternehmen, Institutionen und Behörden vor Ort.

German Centre in Peking unterstützt beim Start in China

Das German Centre in Peking unterstützt insbesondere mittelständische deutsche Unternehmen bei der Marktbearbeitung in China. 2015 wurde die Fläche an einem zweiten Standort im Chaoyang Distrikt verdoppelt, um dem steigenden Bedarf zu entsprechen. Es bietet Büro- und Konferenzräume sowie Beratungs-, Logistik- und Serviceleistungen an. Dabei arbeitet das German Centre eng mit den Bankrepräsentanzen der LBBW in Peking und Shanghai zusammen. Entscheidend ist, dass das German Centre den direkten Erfahrungsaustausch und Zugang zu diversen Netzwerken ermöglicht. So können sich gerade Neuankömmlinge leichter in die Gegebenheiten des lokalen Markts einfinden.

Seit seiner Gründung im Jahr 1999 haben insgesamt rund 400 Unternehmen das German Centre in Peking als Ausgangspunkt für ihr Engagement in China genutzt. Derzeit sind rund 130 Firmen Mieter. Neben dem German Centre in Peking betreibt die LBBW zudem Häuser in Singapur, Mexiko-Stadt und in Moskau.

Ein Foto von Ruth Schimanowski steht im Internet zur Verfügung unter: http://www.germancentre.cn/de/aktuelles

Mehr Informationen zum German Centre Beijing sowie zum German-Centre-Netzwerk unter:

73.3 KB | 08.02.2018

Download der Presseinformation