LBBW

13.01.2014

LBBW verkauft ihre tschechische Tochter LBBW Bank CZ

Pressemitteilung

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) trennt sich von ihrer 100-prozentigen Tochter, der LBBW Bank CZ a.s. Käufer ist die russische Expobank LLC. Die entsprechenden Verträge wurden jetzt unterzeichnet. Über den Preis sowie weitere Details der Transaktion, die noch unter dem Vorbehalt der zuständigen Gremien der LBBW steht, haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Mit diesem Verkauf hat die LBBW ihr Beteiligungsportfolio erneut verringert und damit eine weitere Verkaufszusage ihres EU-Restrukturie­rungsplans termingerecht erfüllt.

Die LBBW hat die tschechische Bank im September 2008 von der österreichischen BAWAG P.S.K. übernommen. Die LBBW Bank CZ, die seit 1991 am Markt ist und Ende 2012 eine Bilanzsumme von 30 Milliarden tschechischer Kronen (knapp 1,2 Milliarden Euro) besaß, bietet als mittelgroße Universalbank Produkte und Dienstleistungen im Privat- und Unternehmenskundengeschäft an. Die Bank zählt rund 360 Beschäftigte und ist mit insgesamt 18 Filialen in Tschechien vertreten.

Die Expobank LLC ist als Universalbank für Privat- und Unternehmenskunden seit 1994 im russischen Markt aktiv. 2011 erwarb sie der jetzige Mehrheitsaktionär Igor Kim von der Barclays Bank. Im August 2013 übernahm sie das Russlandgeschäft der "VR Leasing". Die Expobank LLC unterhält 19 Filialen in zehn russischen Städten und hatte 2012 eine Bilanzsumme von rund 38,5 Milliarden Russischen Rubel (knapp eine Milliarde Euro). Mit dem Closing der Transaktion wird in der ersten Jahreshälfte 2014 gerechnet.

Downloads

46.0 KB | 13.01.2014

Download der Presseinformation

Browser Benachrichtigungen

Bitte wählen Sie die gewünschten Themen aus

Es wurde kein Thema ausgewählt