20.12.2019

LBBW Region Ost spendet 2.500 Euro an den Kinderschutzbund Chemnitz

Pressemitteilung

Die LBBW am Standort Mitteldeutschland verzichtet auch in diesem Jahr bewusst auf Weihnachtsgeschenke und unterstützt neun soziale Projekte in verschiedenen Städten in ihrem Geschäftsgebiet. 2.500 Euro gehen an den Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Chemnitz e.V. „Wir wollen als regional agierende Bank unseren Beitrag für das gesellschaftliche Zusammenleben der Menschen vor Ort leisten“, erläutert Oliver Fern, Regionalvorstand der LBBW, die Entscheidung der Bank.

Kinderschutzarbeit lebt von einem breiten gesellschaftlichen Engagement. Unter dem Motto „die Lobby für Kinder“ setzt sich der Kinderschutzbund auf vielfältige Weise für die Rechte von Kindern und Jugendlichen ein. Die AURYN Beratungsstelle des Kinderschutzbundes beispielsweise unterstützt Kinder und Jugendliche, die mit einem psychisch erkrankten Elternteil leben. Mit ihrem Angebot wollen sie den belasteten Kindern Stärke, Schutz und Orientierung in ihrer Lebenssituation bieten.

„Als Bank wollen wir nicht nur Partner der Wirtschaft in der Region sein, sondern auch einen Teil zum gesellschaftlichen Leben vor Ort beitragen. Dazu gehört für uns auch die Unterstützung sozialer Vereine“, sagte Frank Heinicke, Abteilungsleiter Unternehmenskunden bei der Spendenübergabe am 18. Dezember.

Er übergab gemeinsam mit Thomas Göring, Leiter Privates Vermögensmanagement der BW-Bank den Spendenscheck an die Vereinsvorsitzende Gabriele Krumpholz und die Projektleiterin von AURYN Katrin Kübeck, „Wir freuen uns über die Spende, mit der wir unser Beratungsangebot für Kinder und Jugendlichen und ihre psychisch erkrankten Eltern weiter stärken können“, sagte Katrin Kübeck bei der Spendenübergabe.

Browser Benachrichtigungen

Bitte wählen Sie die gewünschten Themen aus

Es wurde kein Thema ausgewählt Der Server steht momentan nicht uzr Verfügung