LBBW

24.04.2014

Erwerb eines weiteren hessischen Immobilienportfolios

Pressemitteilung

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat den Kauf öffentlich genutzter Immobilien in Hessen durch zwei Fonds der Patrizia Immobilien AG finanziert. Mit knapp einer Milliarde Euro ermöglichte die Bank als Alleinfinanzierer den offenen Spezialfonds PATRIZIA Res Publica Hessen I und II den Erwerb von insgesamt 56 Liegenschaften, in denen unter anderem Polizeipräsidien, Finanzämter und Landgerichte untergebracht sind. Die Transaktion fand in zwei Schritten statt. Der Erwerb des so genannten Leo-II-Portfolios wurde im Dezember 2013 abgeschlossen; das Closing des Leo-I-Portfolios fand Ende März statt.

"Die seit vielen Jahren hervorragende Zusammenarbeit mit dem Käufer war der entscheidende Faktor, die enge Zeitvorgabe trotz der komplexen Strukturen einhalten zu können", sagte Thorsten Schönenberger, Leiter des Bereichs Immobilien bei der LBBW. "Damit stellt die LBBW erneut unter Beweis, dass sie in ihrem Kerngeschäftsfeld, der gewerblichen Immobilienfinanzierung, auch großvolumige Projekte professionell umsetzen kann."

Downloads

42.3 KB | 24.04.2014

Download der Presseinformation

Browser Benachrichtigungen

Bitte wählen Sie die gewünschten Themen aus

Es wurde kein Thema ausgewählt