Sustainability Advisory für Finanzinstitute und institutionelle Kunden

Das Sustainability Advisory der LBBW bereitet Sparkassen, Banken und institutionelle Investoren auf die Herausforderungen einer nachhaltigen Finanzwirtschaft vor.

Vier Herrren im Anzug stehen im Bankgebäude und lächeln in die Kamera

Die Europäische Union treibt den Wandel zum nachhaltigen Wirtschaften mit immer neuen Offenlegungspflichten und Regularien wie etwa der EU-Taxonomie voran. Darauf müssen sich die Menschen, die Unternehmen und nicht zuletzt die Finanzinstitute einstellen. Die LBBW setzt sich zum Ziel, mit spezialisierten Experten auch die Finanzwirtschaft bei dieser Transformation zu unterstützen. Diese Aufgabe übernimmt das Sustainability-Advisory-Team für Finanzinstitute und institutionelle Kunden.

Bei Sustainability geht es um mehr als um CO₂-Emissionen. Das Kürzel ESG stellt die Vielfältigkeit dar: E steht für Environment (Umwelt), S für Social und G für Governance, also gute Unternehmensführung. Die Aufsicht fordert von den Finanzinstituten, ihre ESG-Risiken einzuschätzen und zu beurteilen. Das gilt für das Kreditgeschäft ebenso wie für Kapitalanlagen – und sogar für die Anlageprodukte der Kunden.

Financial Institutions überdenken ihre Geldanlage

Die Frage „Nach welchen Richtlinien legen wir unser Geld sinnvoll an?“ beschäftigt gleichermaßen Banken, Sparkassen und institutionelle Kunden wie Versicherer, Pensionskassen, Sozialversicherungsträger und Versorgungswerke. Die Experten des Sustainability-Advisory-Teams unterstützen die Institute dabei mit umfangreichen Analysen auf der Basis verschiedenster Kennzahlen. Sie nutzen hierfür die Daten der führenden Nachhaltigkeitsagentur ISS ESG. Mit diesen Daten können die einzelnen Unternehmen und Staaten anhand norm- und sektorbasierter Kriterien sowie unterschiedlicher Ratings und Scorings bewertet und sogar umfangreiche Klimaanalysen durchgeführt werden.

Bis 2050 soll Europa klimaneutral werden, schon bis 2030 sollen die CO₂-Emissionen mithilfe des Maßnahmenpakets „Fit for 55“ um 55 Prozent gesenkt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wird der Emissionshandel mit CO₂-Zertifikaten ausgeweitet. Gerade bei Unternehmen in emissions-intensiven Branchen entstehen damit neue Risiken. Institutionelle Anleger fragen sich derzeit, ob sie diese Risiken mittragen wollen und wie sie die Transformation zu einer CO₂-armen Wirtschaftsweise unterstützen können. Das Sustainability-Advisory-Team kann hierzu umfassende Bewertungen auf Basis von CO₂-Daten der jeweiligen Emittenten vornehmen. Emissionsintensitäten, der CO₂-Fußabdruck, Szenario-Analysen und spezifische Risiko-Scores stellen hier wichtige Indikatoren dar.

Banken und Sparkassen richten ihr Kreditportfolio nachhaltiger aus

Viele Finanzinstitute richten derzeit ihr Kreditportfolio neu aus und achten dabei verstärkt auf Nachhaltigkeitsrisiken. Hierfür muss zunächst Transparenz geschaffen werden. Dafür sorgen die Sustainability-Advisory-Experten, indem sie das Kreditportfolio mit einer eigens entwickelten, branchenbasierten Heatmap einstufen. Für Sektoren mit hohen ESG-Risiken werden Risikoprofile erstellt und geeignete Maßnahmen wie Branchenrichtlinien abgeleitet.

Nachhaltigkeit sollte nicht als regulatorische Pflicht, sondern als Element einer ganzheitlichen Steuerung betrachtet werden – nur so lassen sich die damit verbundenen Chancen nutzen.

Dr. Fabian Steil, Leiter Advisory Financial Institutions

Parallel dazu steigt das Interesse von institutionellen Kunden an nachhaltigen Investments . Auch hierfür, wenn es etwa um zukunftsgerichtete Technologien geht, wird die Expertise der LBBW gern genutzt.

Nachhaltig wirtschaften, ganzheitlich steuern

Erst wenn potenzielle Risiken transparent sind, kann Nachhaltigkeit sinnvoll in die Geschäfts- und Anlagestrategien integriert werden. Dabei verstehen und vermitteln die Advisory-Experten der LBBW die nachhaltigen Vorgaben nicht als regulatorische Pflicht, sondern als Element einer ganzheitlichen Steuerung: So lassen sich die damit verbundenen Chancen nutzen. Das Sustainability Advisory ist daher bei der LBBW strategisch eingebunden in die seit vielen Jahren bestehende Advisory-Einheit für Banken, Sparkassen und institutionelle Investoren.

In diesem Rahmen berät das Team vermehrt größere Häuser, die ihr eigenes ESG-Rating verbessern wollen oder sich erstmals der externen Bewertung ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten durch eine Ratingagentur stellen. Bei diesem Rating Advisory kann die LBBW auch auf die Erfahrungen in den eigenen Ratingprozessen zurückgreifen.

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns gerne an!

Dr. Fabian Steil, Beratung für Banken, Sparkassen und Institutionelle

Dr. Fabian Steil

Financial Institutions & Corporates, Leiter der Gruppe Advisory
Christoph Zengerling Ansprechpartner für Advisory Financial Institutions & Corporates

Christoph Zengerling

Advisory Financial Institutions & Corporates
Michael Flämig

Michael Flämig

Advisory Financial Institutions & Corporates
LBBW Kontakt Icon

Andreas Etter

Advisory Financial Institutions & Corporates
LBBW Kontakt Icon

Lisa Friedrich

Advisory Financial Institutions & Corporates