LBBW

19.03.2019

Neue Digitalpartner: Oper Stuttgart und LBBW

Pressemitteilung

Die Staatsoper Stuttgart und die LBBW haben eine Digitalpartnerschaft geschlossen. Den Auftakt dieser neuen Form der Zusammenarbeit bildet der erste gemeinsame Livestream der Oper „Prinz von Homburg“ am 22. März 2019. An diesem Tag können Opernfreunde unter www.staatsoper-stuttgart.de/live ab 19.30 Uhr die Vorstellung bequem online von Zuhause aus „streamen“.

Seit 17 Jahren gehört die LBBW zu den Förderern der Staatsoper Stuttgart und fühlt sich ihr nachhaltig verbunden. Als mehrfach ausgezeichnetes Opernhaus des Jahres vereint sie geschickt Tradition, Moderne und Visionen mit einem hohen Qualitätsanspruch und einem regionalen Gedanken. „Auch wir schätzen hohe Qualität und haben Visionen. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit dieser Digitalpartnerschaft im Sponsoring wieder einmal etwas Neues ausprobieren können“, erklärt LBBW-Vorstandsmitglied Karl Manfred Lochner, im Konzern verantwortlich für das Unternehmenskundengeschäft. „Dieses Projekt passt im Grunde doppelt zu uns. Zum einen, weil wir langfristige, vertrauensvolle Partnerschaften schätzen. Zum anderen, weil Digitalisierung auch im Geschäft zu unseren strategischen Stoßrichtungen gehört.“

Intendant Viktor Schoner über das Projekt: „Die Öffnung des Hauses in die Stadt und in die Welt hinein ist eines unserer dringendsten Anliegen – und das auch im digitalen Raum. Die geplanten Livestreams sind ein Zeichen an die Bürgerinnen und Bürger des Landes Baden-Württemberg genauso wie an alle Opernfreunde weltweit. Unser langjähriger Partner, die LBBW, ist ein digital affines Haus. Deshalb freuen wir uns besonders, dass sie uns bei der Umsetzung auch von ungewohnten Projekten begleitet.“

Mit der Neuproduktion von Hans Werner Henzes Der Prinz von Homburg startet die Staatsoper Stuttgart in ein neues Livestreaming-Projekt: Bis zum Ende der laufenden Saison werden insgesamt vier Aufführungen im Web übertragen – und das fürs Publikum völlig kostenlos. Möglich gemacht wird dies u.a. durch das Engagement der Landesbank Baden-Württemberg, die der Staatsoper Stuttgart bereits seit Jahren als Partner eng verbunden ist. Dem Stream der Henze-Oper (22.03.) folgen Prokofjews Die Liebe zu drei Orangen am Ostermontag (22.04.), John Adams‘ Nixon in China (11.05.) sowie die letzte Premiere der Spielzeit: Arrigo Boitos Mefistofele (12.07.).

Zu empfangen sind die Livestreams unter www.staatsoper-stuttgart.de/live. Alle Übertragungen sind mit deutschen Untertiteln versehen. Parallel zu den Streams können Opernfreunde auf Twitter und Facebook interessante Hintergrundinformationen zum jeweiligen Stück erhalten oder mit anderen Zuschauern weltweit sowie dem Team der Staatsoper Stuttgart in Austausch treten. Bereits im Oktober 2018 hatte die Staatsoper Stuttgart mit dem

Livestream von Richard Wagners Lohengrin über 4000 Zuschauerinnen und Zuschauer weltweit erreicht.

Weitere Informationen: www.staatsoper-stuttgart.de/live

Hans Werner Henze
Der Prinz von Homburg
Freitag, 22.03.2019, 19.30 Uhr
Musikalische Leitung Cornelius Meister
Regie Stephan Kimmig
Mit Robin Adams, Vera-Lotte Böcker, Štefan Margita, Helene
Schneiderman u.a.

Sergej Prokofjew
Die Liebe zu drei Orangen
Ostermontag, 22.04.2019, 17.00 Uhr
Musikalische Leitung Alejo Pérez
Regie Axel Ranisch
Mit Kai Kluge, Daniel Kluge, Esther Dierkes, Goran Jurić, Stine Marie Fischer, Shigeo Ishino, Carole Wilson, Michael Ebbecke, Matthew Anchel u.a.

John Adams
Nixon in China
Samstag, 11.05.2019, 19.00 Uhr
Musikalische Leitung André de Ridder
Regie Marco Štorman
Mit Michael Mayes, Matthias Klink, Shigeo Ishino, Jarrett Ott, Katherine Manley, Gan-ya Ben-gur Akselrod u.a.

Arrigo Boito
Mefistofele
Freitag, 12.07.2019
Musikalische Leitung Daniele Callegari
Regie Àlex Ollé (La Fura dels Baus)
Mit Mika Kares, Gianluca Terranova, Olga Busuioc u.a

242.9 KB | 19.03.2019

Download der Presseinformation

Browser Benachrichtigungen

Bitte wählen Sie die gewünschten Themen aus

Es wurde kein Thema ausgewählt