10.03.2020

LBBW und UniCredit begleiten Voith bei ESG-linked Schuldscheindarlehen

Pressemitteilung

Die LBBW und UniCredit bauen mit einer gemeinsamen Schuldscheintransaktion ihre Kompetenz bei nachhaltigen Finanzierungen für Unternehmen weiter aus. Der Heidenheimer Technologiekonzern Voith nutzte die Expertise der LBBW, dem Marktführer am Schuldscheinmarkt, sowie der UniCredit, um die Unternehmensfinanzierung nach Nachhaltigkeitskriterien auszurichten. Das Unternehmen gehört zu den Vorreitern in Deutschland, die Nachhaltigkeitsaspekte sukzessiv in ihren Finanzierungsrahmen integrieren.

Bereits vor einem Jahr unterzeichnete der Konzern eine Kreditlinie mit einer vom Nachhaltigkeitsrating abhängigen „Positive Incentive“- Komponente mit der LBBW. Nun setzt die Voith GmbH & Co KGaA bei einem Schuldscheindarlehen auf einen vergleichbaren Mechanismus. Auch hier ist die Verzinsung an die Nachhaltigkeitsperformance von Voith gekoppelt. Diese wird durch die Nachhaltigkeitsratingagentur ISSESG beurteilt. Dort erreicht Voith aktuell den Status „C+“ (Prime Status) und gehört damit bereits heute zu den führenden Unternehmen seiner Branche mit Blick auf nachhaltiges Wirtschaften. Mit einer Veränderung dieser Ratingeinstufung verändert sich auch der Zinssatz des Schuldscheindarlehens.

Die starke Nachfrage der Investoren, insbesondere aus Europa und Asien, übertraf das Angebot von anfänglich 200 Millionen Euro um ein Vielfaches. Voith entschied sich daraufhin, den Schuldschein auf das Doppelte aufzustocken. Die Investoren konnten aus Tranchen mit fünf, sieben und zehn Jahren wählen. Alle Laufzeiten wurden jeweils fest und variabel verzinst angeboten. Die Transaktion wurde von LBBW und UniCredit arrangiert und strukturiert sowie parallel über Debtvision, der digitalen Finanzierungsplattform von LBBW und Börse Stuttgart, vermarktet.

Die LBBW, als langjähriger Marktführer bei Schuldscheintransaktionen, wie auch die UniCredit haben für ihre Unternehmenskunden wiederholt grüne Schuldscheindarlehen sowie an die Nachhaltigkeitsperformance gekoppelte Schuldscheindarlehen platziert. Das Thema Nachhaltigkeit etabliert sich unübersehbar im Schuldscheinmarkt und findet auch bei internationalen Investoren eine breite Akzeptanz.

Egon Krätschmer, Konzerngeschäftsführer Finanzen und Controlling der Voith GmbH & Co. KGaA: „Mit unserem Verständnis von Nachhaltigkeit greifen wir die Tradition des Familienunternehmens Voith auf: die Verpflichtung zu ökologisch sauberen, fairem und langfristig erfolgreichem Wirtschaften. Das ist nicht nur gut für die Umwelt und Gesellschaft, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll. Mit der Schuldscheintransaktion haben wir einen weiteren Schritt zur nachhaltigkeitsorientierten Ausrichtung der Unternehmensfinanzierung vollzogen.“

Karl Manfred Lochner, Vorstand der LBBW: „Bei der LBBW gehört Nachhaltigkeit zu den zentralen strategischen Stoßrichtungen. Dies beinhaltet auch, Unternehmenskunden wie Voith bei der Gestaltung nachhaltiger Geschäftsmodelle zu begleiten und zu unterstützen. Diesem Anspruch folgend entwickeln wir als Marktführer auch den Schuldscheinmarkt unter Nachhaltigkeitsaspekten weiter.“

Jan Kupfer, Vorstandsmitglied der HypoVereinsbank und Deputy Head des Corporate & Investment Banking der UniCredit: „Nachhaltigkeit ist ein zentrales Element unserer Geschäftsstrategie, Sustainable Finance eines unserer Kernthemen – auch mit Blick auf den Schuldscheinmarkt. Wir freuen uns, dass wir Voith, einen der Vorreiter beim Thema nachhaltige Unternehmensfinanzierung, bei der Platzierung des ESG-linked Schuldscheins mit unserer Strukturierungs- und Vertriebskompetenz unterstützen konnten.“

Browser Benachrichtigungen

Bitte wählen Sie die gewünschten Themen aus

Es wurde kein Thema ausgewählt Der Server steht momentan nicht uzr Verfügung