LBBW

25.09.2019

LBBW, KfW IPEX und Siemens Financial Services: Leasing-Finanzierung für Evonik

Pressemitteilung

  • Evonik ersetzt letztes Kohlekraftwerk im Chemiepark Marl durch modernes Gas- und Dampfturbinenkraftwerk
  • Errichtet von Siemens als Generalunternehmer
  • Einsparung von bis zu einer Million Tonnen CO2 pro Jahr

KfW IPEX-Bank, LBBW und Siemens Financial Services, der Finanzarm von Siemens, übernehmen die Finanzierung des neuen Erdgaskraftwerks, das Evonik an seinem größten Produktionsstandort in Marl errichten lässt. Das Projektvolumen liegt im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. KfW IPEX-Bank und LBBW beteiligen sich mit jeweils 45 Prozent an der Refinanzierung der Leasingvereinbarung zwischen Siemens Financial Services und Evonik. Siemens Gas and Power zeichnen für die Planung und Errichtung des Kraftwerks verantwortlich. Evonik wird die Anlage im Verbund mit den bereits vorhandenen Erdgaskraftwerken betreiben.

Baubeginn ist noch für dieses Jahr geplant, voraussichtlich ab dem Jahr 2022 soll die hocheffiziente und flexible Anlage in zwei Blöcken Strom und Dampf in Kraft-Wärme-Kopplung erzeugen. Der Brennstoffnutzungsgrad der Anlage liegt bei über 90 Prozent. Mit der Errichtung des neuen Gas- und Dampfturbinenkraftwerks beendet Evonik nach mehr als 80 Jahren die Erzeugung von Strom und Dampf auf Basis von Steinkohle in Marl und senkt seinen CO2-Ausstoß um bis zu eine Million Tonnen pro Jahr. Die direkten jährlichen Treibhausgasemissionen seiner Anlagen weltweit werden so um fast ein Fünftel reduziert.

Für Evonik stellt die Modernisierung des Kraftwerksparks einen wesentlichen Baustein für die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele des Konzerns dar. Das zentrale Klimaziel von Evonik ist es, seine absoluten Treibhausgasemissionen bis 2025 gegenüber dem Basisjahr 2008 zu halbieren.

Für die KfW IPEX-Bank gehört ein Engagement für Vorhaben, welche dem Umwelt- und Klimaschutz dienen, zu den wesentlichen geschäftspolitischen Grundsätzen. Markus Scheer, Mitglied der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank kommentiert: „Mit der Finanzierung dieses Projekts unterstützen wir zwei bedeutende und traditionsreiche große Industrieunternehmen bei zukunftsweisenden Investitionen in Deutschland, bringen unsere Expertise bei der Finanzierung von hochmodernen und effizienten Kraftwerken zur Sicherstellung einer stabilen und zuverlässigen Stromversorgung ein, und liefern so einen Beitrag zu einer erfolgreichen Energiewende.“

Andreas Sahl, Bereichsvorstand Large Corporates der LBBW, erklärt: „Mit diesem Leuchtturmprojekt unterstreicht die LBBW ihre Leistungsfähigkeit bei anspruchsvollen und hochindividuellen Kundenlösungen. Durch den Kraftwerksneubau wird Evonik seinen CO2-Ausstoß signifikant reduzieren können. Auch im Sinne des Nachhaltigkeitsfokus der LBBW sind wir stolz, durch unsere Beteiligung hierzu einen Beitrag leisten zu können."

„Die Strukturierungskompetenz und die jahrelange Expertise der Siemens Financial Services im Energiesektor erlaubte es, eine auf die Kundenbedürfnisse maßgeschneiderte Finanzierungslösung anzubieten. So konnte das Projekt im engen Schulterschluss mit Siemens Gas and Power, die die Technik und den Service bereitstellen, erfolgreich umgesetzt werden“, sagt Veronika Bienert, CFO der Siemens Financial Services GmbH.

Mit dem neuen Kraftwerk wird für den Chemiepark Marl langfristig eine wirtschaftliche und zukunftsfähige Energieversorgung sichergestellt. Die Anlage hat eine Leistung von 180 Megawatt Strom – damit könnten fast 500.000 Haushalte mit Strom versorgt werden – und kann bis zu 440 Tonnen Dampf pro Stunde erzeugen. Aus dem Dampfverbundnetz des Standorts werden auch zukünftig rund 2000 Haushalte mit Fernwärme versorgt.

Mit Hilfe ihrer hochflexiblen Laststeuerung kann die Anlage außerdem dazu beitragen, schwankende Einspeisungen ins Stromnetz, wie sie bei erneuerbaren Energien häufig vorkommen, auszugleichen – ein weiterer wichtiger und unverzichtbarer Baustein für die Energiewende.

47.4 KB | 25.09.2019

Download der Presseinformation

Browser Benachrichtigungen

Bitte wählen Sie die gewünschten Themen aus

Es wurde kein Thema ausgewählt