LBBW

18.12.2015

Dr. Martin Setzer scheidet aus dem Vorstand der LBBW aus

Pressemitteilung

Der Aufsichtsrat der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat in seiner Sitzung am 14. Dezember 2015 beschlossen, die Zuständigkeiten im Vorstand teilweise neu zu verteilen. Dr. Martin Setzer, Chief Operating Officer (COO), bislang unter anderem für die Informationstechnologie (IT), den Bankbetrieb, den Zahlungsverkehr, die Wertpapierabwicklung und das Transformationsmanagement verantwortlich, scheidet in bestem beiderseitigen Einvernehmen zum 31. Dezember 2015 aus dem Vorstand der LBBW aus, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden.

„Der Aufsichtsrat dankt Herrn Dr. Setzer für seine erfolgreiche Tätigkeit im Vorstand und seinen wichtigen Beitrag insbesondere zur Weiterentwicklung der IT in der Bank“, sagte Christian Brand, Aufsichtsratsvorsitzender der LBBW. „Herr Dr. Setzer hat in seiner Verantwortung die organisatorische Neuausrichtung der IT und das IT-Outsourcing an die Finanzinformatik effektiv abgeschlossen sowie die Neuausrichtung der operativen und technischen Plattform der LBBW erfolgreich auf den Weg gebracht“. Seine Ressortzuständigkeiten werden innerhalb des Vorstands verteilt. Ab 1. Januar 2016 wird sich damit die Anzahl der Vorstandsmitglieder auf sechs reduzieren.

Dr. Martin Setzer wird der LBBW weiterhin als Berater verbunden bleiben und die Bank insbesondere bei der Weiterentwicklung der Digitalisierungsstrategie unterstützen. Seine bisherigen Mandate beispielsweise im Aufsichtsrat der Deutscher Sparkassenverlag GmbH (DSV) wird Dr. Martin Setzer im Namen der Bank weiterhin wahrnehmen und dabei auch die Einführung des Internetzahlungssystems „paydirekt“ in der Sparkassenfinanzgruppe für die LBBW weiterhin begleiten.

Downloads

68.5 KB | 18.12.2015

Download der Presseinformation