Close-Up der Hände eines Mannes in Anzug, der ein Smartphone bedient

Ein Zugang viele Leistungen

Das LBBW Corporates-Portal setzt Kundenwünsche um – damit digitales Banking so intuitiv und passgenau wie möglich ist

Digital geht’s schneller, so lautet das Versprechen. Aber noch fehlt der Zugang, der es Unternehmen ermöglicht, sämtliche digitalen Transaktionen umzusetzen – egal bei welcher Bank. Was heute schon möglich ist, zeigt das Angebot an digitalen Anwendungen im LBBW Corporates-Portal . „Als wir 2017 mit dem Portal starteten, war uns klar: Es muss einfach zu bedienen sein“, sagt Lutz Gantert, Projektmanager für Portallösungen bei der LBBW. Kunden werden weder mit komplexer noch mit komplizierter Technik konfrontiert. „Deshalb gibt es auch einen Zugang für alle Leistungen.“ Wer sich einloggt, hat derzeit Zugang zu acht verschiedenen Services:

  • die Avale-App: Kunden können Avale online beauftragen und ändern. Der Workflow kommt ohne Papier aus. Was jeweils an Unterlagen benötigt wird, wird direkt online angefragt. Die Urkunde erhalten sie in wenigen Minuten digital.
  • die Zahlungsverkehrs-App: Sie ist multibankenfähig und bietet zahlreiche Funktionen, die das Cash Management unterstützen. Die App erlaubt ein flexibles Berechtigungskonzept zur Freigabe von Zahlungen.
  • Deri-X Treasury : Der virtuelle Risikomanager identifiziert Währungsrisiken. So können Risikopositionen quantifiziert und eine Hedging-Strategie umgesetzt werden, die Risiken in den Griff bekommt.
  • die Firmenkreditkarten-App: Unternehmen wissen damit jederzeit um den Status jeder einzelnen Karte und haben zugleich den Überblick, wie hoch sie insgesamt belastet sind.
  • die GUB-App: Mit der Geschäftsumfangsbestätigungs-App können Unternehmen die Saldenbestätigung auf Knopfdruck bestellen und gleich an einen Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater schicken.
  • die RuV-App: Mit der Rechte- und Vollmachten-App haben Kunden alle Vollmachten (beleghaft und elektronisch inklusive der Verfügungsart) auf einen Blick. Sie erhalten Übersicht über alle Konten innerhalb des Unternehmens. Auch ein Wechsel zwischen mehreren Unternehmen ist möglich.
  • ePostfach: Das elektronische Postfach befindet sich in einem gesicherten Bereich des LBBW Corporates-Portals. Über das ePostfach können Kunden nicht nur wichtige Bankinformationen empfangen, sondern auch direkt mit ihrem Berater über einen gesicherten Kanal kommunizieren und Dateien austauschen.

Demnächst kommen weitere Apps dazu für Research, die E-Signatur und die digitale Bestätigung von Finanzgeschäften.

Portale sind digitale Enabler für effektives Banking der Zukunft.

Lutz Gantert, Projektmanager des LBBW Corporates-Portals

Schluss mit Medienbrüchen und Nachbearbeitungen

Welche Vorteile digitale Workflows haben, zeigt sich am Beispiel der Avale eindrucksvoll. Noch vor zehn Jahren kamen Avale per Fax bei der LBBW an. Manchmal waren sie gut lesbar, mitunter allerdings war nicht klar, ob eine bestimmte Ziffer eine 5 oder eine 8 war. Oder es fehlte eine unverzichtbare Unterlage. „30 Prozent der Avale mussten nachbearbeitet werden“, erinnert sich Projektmanager Gantert. „Das kostet – auch Zeit.“ Heute geht’s deutlich schneller. Sobald ein Unternehmenskunde im LBBW Corporates-Portal auf das jeweilige Aval – etwa eine Gewährleistungsbürgschaft – klickt, wird er informiert, was er dafür an Unterlagen braucht. Gantert: „Der Aufwand für die Nachbearbeitung geht gegen null.“

Was den Unternehmen nützt, ist also auch gut für die LBBW: weniger Nachfragen und keine Medienbrüche, also müssen keine Transaktionen mehrfach erfasst werden. Die Unternehmen freuen sich über schnellere Abläufe. „Es geht immer um Prozesse“, sagt Gantert, „ums Bestellen, Verändern, Abschließen und Löschen.“ Wo digitale Lösungen für mehr Tempo sorgen können, setzt er mit seinem Team an. „Denn es geht immer noch besser.“

Prozesse müssen schnell und intuitiv sein

Die Ansprüche der Kunden sind hoch. Unternehmen erwarten fürs digitale Banking zeit- und ortsabhängige Interaktion über einfache – sprich schnelle und intuitive – Prozesse. Das hat die Studie Digitales Ökosystem – Portallösungen & Zahlungsverkehr von FINANCE und der LBBW herausgefunden. Gleichzeitig wollen Firmenkunden beim digitalen Banking keineswegs allein gelassen werden. Unternehmen erwarten von ihren Banken eine fachlich überzeugende Beratung und einen Service, der hilft, wenn er gebraucht wird.

53 %

der kleinen Unternehmen bevorzugen Banken, die digitales Banking als Komplettlösung anbieten.

Davon profitieren kleinere Unternehmen, die sich bei ihren digitalen Geschäften auf ihre Bank verlassen. 53 Prozent von ihnen sind bereit, sich auf eine überzeugende Komplettlösung ihrer Hausbank einzulassen, hat eine Umfrage des Magazins FINANCE und der LBBW ergeben.

Was Kunden wünschen: das LBBW Corporates-Portal

Wie überzeugend das LBBW Corporates-Portal ist, das hat spätestens der Zuspruch während der Corona-Pandemie gezeigt. Hinter diesem Erfolg steckt ein Vorgehen, das es der LBBW erlaubt, schnellstmöglich auf Kundenwünsche und -anforderungen zu reagieren. Projektmanager Gantert: „Wir tüfteln nicht drei Jahre lang, bis alles perfekt ist.“

Digitale Prozesse sind ein wichtiger Faktor im Bankgeschäft der Zukunft, sagt Gantert. „Die Portale sind digitale Enabler für effektives Banking der Zukunft“ – das gemeinsam mit den Unternehmenskunden der LBBW entwickelt und ausgebaut wird.

Erfahren Sie mehr über das LBBW Corporates-Portal .