Nachhaltigkeit.

Corporate Social Responsibility (CSR).

Verantwortungsvoll wachsen, nachhaltig handeln


Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind schwierig. In diesem ambitionierten Umfeld können wir mit der Entwicklung unserer Bank zufrieden sein. Wir sind heute eine reine Kundenbank mit einem erfolgreichen Geschäftsmodell. Für uns ist Nachhaltigkeit dabei eine notwendige Bedingung, um zukunftsfähig zu bleiben. Sie ist integraler Bestandteil unserer Unternehmensstrategie und Geschäftspolitik.


CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY (CSR) -
NACHHALTIGKEIT BEI DER LANDESBANK BADEN-WÜRTTEMBERG
Auf einen Blick (PDF) Zum Nachhaltigkeitsbericht 2015 (PDF)

Beiträge und aktuelle Meldungen

13.07.2016
Nachhaltigkeitsresearch für Sparkassen- und BW-Bank-Kunden

Als erste deutsche Landesbank bietet die LBBW Sparkassen- und BW-Bank-Kunden ein umfassendes Nachhaltigkeitsresearch an.

Mehr erfahren

Archiv


In unserem Archiv finden Sie alle veröffentlichten Beiträge und Meldungen in chronologischer Reihenfolge.

Zum Archiv


In den letzten fünf Jahren haben wir unser Engagement in Sachen Nachhaltigkeit Stück für Stück professionalisiert und das Thema fest in unserem Kerngeschäft verankert.

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie konkrete Beispiele für unser nachhaltiges Handeln sowie entsprechende Produkte und Dienstleistungen unseres Hauses.

Hans-Jörg Vetter
Vorsitzender des Vorstands der Landesbank Baden-Württemberg

Mehr lesen Weniger lesen

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,
sehr geehrte Geschäftspartner des LBBW-Konzerns,
liebe Leserinnen und Leser,

schon seit über zwei Jahrzehnten ist für die LBBW Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema. In den letzten fünf Jahren haben wir unser Engagement Stück für Stück professionalisiert und das Thema fest in unserem Kerngeschäft verankert. Unsere „Leitplanken Nachhaltigkeit“ bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen konkreten und verbindlichen Handlungsrahmen für ihre tagtägliche Arbeit. Bei Anlageprodukten achten wir seither neben guter Corporate Governance verstärkt auf Aspekte des Umweltschutzes sowie auf soziale Themen. Ebenso berücksichtigen wir in definiertem Umfang Nachhaltigkeitsaspekte im Kreditgeschäft und fördern eine aktive Ausrichtung auf Transaktionen, Projekte, Produkte und Kundengruppen, die sich positiv auf die Nachhaltigkeitsbilanz der Bank auswirken.

Insgesamt wurden wir im Berichtszeitraum von den Nachhaltigkeits-Ratingagenturen wieder sehr positiv bewertet. Bei Sustainalytics belegt die LBBW in der Branche Banken auf internationaler Ebene Platz 18 von 410 bewerteten Finanzinstituten. Deutschlandweit ist dies die zweitbeste Platzierung (per Juli 2015). Und mit dem Ergebnis der Münchner oekom research AG gehören wir – ebenfalls auf internationaler Ebene – zu den TOP 5 aus 84 untersuchten Banken (per Juni 2015). Die guten Ergebnisse haben uns in unserem Vorgehen bestärkt. Aus Überzeugung gehen wir auf diesem Weg konsequent weiter – trotz oder gerade angesichts des immer noch anspruchsvollen und sich dynamisch verändernden Umfelds für unsere Branche.

Zum einen erschwert die zunehmende Regulatorik in der Kreditwirtschaft unser operatives Geschäft und verursacht erhebliche Kosten; zum anderen herrscht sowohl im Unternehmens- als auch im Privatkundengeschäft ein intensiver Wettbewerb, der nicht zuletzt von der anhaltenden Herausforderung der niedrigen Zinsen geschürt wird. Nichtsdestotrotz können wir – dank unserer Konzentration auf langfristige, für beide Seiten verlässliche Kundenbeziehungen – eine kontinuierlich positive Ergebnisentwicklung vorweisen. Seit dreieinhalb Jahren schreiben wir mittlerweile durchgängig positive Quartalsergebnisse. Ferner sehen uns auch die Ratingagenturen Fitch und Moody’s am deutschen Bankenmarkt gut positioniert. Aktuell verfügt die LBBW über ein Langfristrating von A- von Fitch; bei Moody’s wurden wir in dieser Kategorie im Juni um eine Stufe angehoben und liegen bei A1. Ziel ist es, Kurs zu halten und im ambitionierten Umfeld selektiv und unverändert risikobewusst zu wachsen. Dabei begreifen wir wirtschaftliches Handeln weiterhin über seine rein ökonomischen Aspekte hinaus. Nicht zuletzt deswegen ist die Nachhaltigkeitspolitik ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensstrategie und Geschäftspolitik.

Im Kundengeschäft legen wir besonderen Wert auf ein faires und verantwortungsbewusstes Miteinander. Unser Beratungsansatz ist ganzheitlich und stellt den individuellen Bedarf jedes Einzelnen in den Vordergrund. Unseren nachhaltigen Beratungsanspruch sowie die Maßgaben zur konsequenten Umsetzung und Überprüfung haben wir in den „Leitlinien für die Privatkundenberatung in der BW-Bank“ definiert. Unser Qualitätsmanagement kontrolliert die Beratungsqualität regelmäßig. Gerne nehmen wir Anregungen unserer Kunden auf und nutzen diese für einen ständigen Verbesserungsprozess.

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie konkrete Beispiele für unser nachhaltiges Handeln sowie entsprechende Produkte und Dienstleistungen unseres Hauses.

Gerne beraten wir unsere privaten Kunden bspw. zum BW ZukunftsSparbrief, der gezielt die Finanzierung nachhaltiger Projekte unterstützt. Das im letzten Jahr gestartete Pilotprojekt ist von den Kunden gut angenommen worden: die aufgenommenen Mittel haben wir wiederum für unsere Kreditvergabe im Bereich energieeffizientes Bauen und Sanieren verwendet.

Daneben bieten wir für institutionelle Investoren seit einiger Zeit „Pfandbriefe mit nachhaltigem Mehrwert“ an, d.h. die Auswahl der Deckungswerte erfolgt nach ökologischen, sozialen und gesellschaftlichen Kriterien. Im April dieses Jahres konnten wir ferner die Emission eines grünen Pfandbriefs begleiten; mittels dieser „Green Bonds“ werden ausschließlich nachhaltige Investitionszwecke finanziert.

Nachhaltigkeitsmanagement hat auch bei unserer Personalpolitik große Bedeutung: Beispielsweise haben wir im letzten Jahr ein spezielles Mentoringprogramm für Frauen mit Führungsambitionen gestartet, das sich guter Resonanz erfreute. Wir sehen insbesondere Gender-Diversity als Chance, Expertise an unser Unternehmen zu binden und zu nutzen; daher wollen wir die Frauenquote in Führungspositionen erhöhen. Zu guter Letzt freue ich mich persönlich sehr, dass sich viele unserer aktiven Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der im Februar 2015 gestarteten Aktion „Gehaltscent“ beteiligt haben. Die Beschäftigten spenden hierbei den Cent-Betrag ihres monatlichen Nettogehalts für soziale Projekte. Das Haus rundet das gesammelte „Restcent“-Geld dann durch eine zusätzliche Spende auf.

Ihre weiteren Anregungen nehmen wir gerne unter nachhaltigkeit@lbbw.de entgegen und wünschen Ihnen vorab eine informative Lektüre.

Ihr

Hans-Jörg Vetter

Hans-Jörg Vetter
Vorsitzender des Vorstands
der Landesbank Baden-Württemberg

Ansprechpartner

Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
D - 70173 Stuttgart

Dr. Gerhard Fischer
Corporate Sustainability und Gesundheit
Tel.: 0711 127-42563
Fax: 0711 127-44140
gerhard.fischer@LBBW.de

Weitere Ansprechpartner