Frau macht Qualitätsmanagement in Produktion

Unternehmensfinanzierungen nach ESG-Kriterien

Zu einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie zählt auch die Finanzierung. Daher setzen immer mehr Unternehmen auf Sustainable Finance – mithilfe der LBBW.

Sustainable Finance entwickelt sich zum neuen Standard, davon zeigt sich Karl Manfred Lochner überzeugt. Bereits mehr als die Hälfte der deutschen CFOs und Treasurer stimmt dem LBBW-Vorstand zu, wie unsere Studie „Nachhaltigkeit und Green Finance“ zeigt. Für den Siegeszug von nachhaltigen Finanzierungen gibt es drei Gründe. Der erste: Bei gleicher Rendite investieren Anleger lieber in nachhaltige Projekte. Auch Unternehmen schwenken um, um für Investoren attraktiv und – noch wichtiger – selbst nachhaltig erfolgreich zu sein. Der dritte Grund ist Druck: Die Europäische Union nimmt Banken wie Unternehmen in die Pflicht, mit nachhaltigen Finanzierungen beim Bremsen des Klimawandels zu helfen und damit die Pariser Klimaziele zu erreichen.

Als harter Kern von Sustainable Financing hat sich Green Financing mit den klassischen Formen der Unternehmensfinanzierung wie Kredit, Schuldschein und Anleihen etabliert. Als Green Loan , Green SSD oder Green Bond ist die Verwendung der Mittel allerdings zweckgebunden: Das Geld muss nachweislich in grüne Projekte fließen.

Martin Amann, Leiter der LBBW Advisory Einheit im Corporate Finance Bereich

Instrumente der ESG-linked Finance kommen grundsätzlich für jedes Unternehmen in Frage.

Martin Amann, Head of Financial & Rating Advisory LBBW

Im Trend: ESG-linked Finance

Viele Unternehmen setzen daher lieber auf ESG-linked Finance. Die Buchstaben ESG stehen für Environment (Umwelt), Social und Governance (Unternehmensführung). Im ESG-linked Financing sind die Kriterien für Kredite, Anleihen und Schuldscheine weniger rigide. Das Vorgehen: Die Unternehmen verpflichten sich, anhand nachprüfbarer Kriterien nachhaltiger zu wirtschaften. Erreichen sie die Vorgaben, werden die Unternehmen mit niedrigeren Zinssätzen belohnt. Nachhaltiges Agieren ist ein „Positive Incentive“ bei der Finanzierung – die Unternehmenskundenberater der LBBW helfen gern, dieses Incentive in die Praxis umzusetzen.

Green Bonds

E = Environment

Bewertet wird hierbei der Umgang eines Unternehmens oder einer Branche mit den natürlichen Ressourcen der Erde sowie die dabei durchgeführten Maßnahmen zum Schutz von Ökosystem und Klima – zum Beispiel durch reduzierte Emissionen.

Versicherer

S = Social

Bewertet wird hierbei, inwieweit unternehmerisches Handeln im Einklang mit den Menschenrechten verläuft und ob ein Unternehmen in seiner Lieferkette die gängigen Sicherheits- und Sozialstandards einhält – zum Beispiel indem Missstände bei Produktion- und Arbeitsbedingungen vermieden werden.

Parlament

G = Governance

Bewertet wird hier, ob die Unternehmensführung transparent und vollständig kommuniziert und ob zum Beispiel strukturelle Gerechtigkeitsfragen klar nach Verhaltens- und Vergütungsrichtlinien definiert werden.

„Instrumente der ESG-linked Finance kommen grundsätzlich für jedes Unternehmen in Frage“, sagt Martin Amann, Head of Financial & Rating Advisory LBBW, denn es lasse dem einzelnen Unternehmen beim Umsetzen viele Freiräume. Egal wie es genutzt wird, die Integration von ESG-Kriterien in die Finanzierung ist die konsequente Fortsetzung einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie. Nur wenn das Unternehmen dabei die eigenen Fortschritte misst, kann es nachprüfbare Kriterien geben. „Daher steht ESG-linked Financing eher am Ende denn am Beginn einer Nachhaltigkeitsstrategie“, sagt LBBW-Experte Amann. Berater auf dem Weg dorthin ist das Sustainability-Advisory-Team der LBBW.

Gibt’s auch nachhaltig: Förderkredite

Für Unternehmen lohnt es sich, die Förderangebote der öffentlichen Hand zu erkunden. Bund, Länder und EU verfügen über eine Vielzahl von Programmen, die wichtige Bausteine für die Finanzierung wegweisender Projekte sein können. Die Liste förderwürdiger Projekte ist lang: Existenzgründungen, Entwicklungs- und Forschungsinvestitionen zählen ebenso dazu wie praktizierter Umweltschutz und andere nachhaltige Projekte. Die LBBW unterstützt bei der Orientierung und der Auswahl des passenden Förderangebots und hilft, wenn es darum geht, den Antrag zum Erfolg zu führen.

CO2-Emissionen ausgleichen: klimaneutrales Leasing

Eine besondere Form der nachhaltigen Finanzierung ist das klimaneutrale Leasing , das die LBBW-Tochter SüdLeasing anbietet. Dabei werden die CO₂-Emissionen, die beim Betrieb von Maschinen – Bagger, Kräne und Radlader ebenso wie bei fest installierten Anlagen – anfallen, gemessen und in Euro und Cent umgerechnet. Dieser Betrag wird auf die Leasingrate addiert und anschließend in den Kauf von Emissionsminderungszertifikaten anerkannter Klimaschutzprojekte investiert. Dadurch werden die CO₂-Emissionen ausgeglichen und die geleasten Maschinen und Anlagen per Saldo klimaneutral.

video-spacer

Weltweit gesucht: Sustainable Assets

Wer Sustainable-Finance-Instrumente nutzt, hilft der Umwelt und spricht neue Investorenkreise an. An „Green Investors“ mangelt es wahrlich nicht. Gerade institutionelle Anleger wie Pensionskassen, Kommunen, Länder oder Stiftungen investieren lieber dort, wo dieses Investment auch ökologische oder soziale Rendite erwirtschaftet. Privatpersonen interessieren sich ebenfalls zunehmend für nachhaltige Investments.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Marco Göck, Ansprechpartner für die Kampagne "Ihr Business ist unser Busness"

Marco Göck

Leiter der Abteilung Business Development & Vertriebssupport