LBBW
Ranking: die größten Städte weltweit und in Deutschland

Finanzwissen

Die Top 5 der Mega-Metropolen

Urbanisierung ist ein globaler Megatrend. Die LBBW hat ihn untersucht. Wir stellen die Top 5 der Metropolen vor – in Deutschland und weltweit.

Die Hälfte der Menschheit lebt bereits in Städten. Die Anzahl der Megametropolen mit mehr als 10 Millionen Einwohnern wächst rasant. Am schnellsten in Afrika und Asien, aber auch in Europa und den USA zieht es immer mehr Menschen vom Land in die Stadt. Die wirtschaftliche Bedeutung der Metropolregionen nimmt daher stetig zu. Basierend auf einer Studie der LBBW blicken wir auf die aktuellen Rekordhalter. Welches sind die fünf größten Metropolen der Welt und welche fünf Städte liegen in Deutschland vorn?

Die fünf größten Metropolen weltweit

  • Die größten Städte der Welt: Tokio belegt Platz 1

    # 1: Tokio – die größte Metropolregion der Welt

    Ein Drittel der japanischen Bevölkerung (rund 126 Mio.) lebt in der Metropolregion Tokio. Ihre Fläche entspricht der fünffachen Größe des Saarlands. Entsprechend gigantisch ist das Tokioter Transportsystem: Shinjuku, der größte Bahnhof der Welt, zählt täglich etwa 4 Millionen Passagiere.

  • Die größten Städte der Welt: Neu-Delhi belegt Platz 2

    Neu-Delhi – Platz 2 der Megametropolen

    Im UNO-Ranking liegt die Hauptstadtregion Indiens um gut 2,5 Millionen Menschen hinter Tokio. Die Bevölkerung wächst stark, wie auch die Luftverschmutzung. Daran kann auch die weltweit größte Flotte umweltfreundlicher Busse wenig ändern.

  • Die größten Städte der Welt: Shanghai belegt Platz 3

    Shanghai – die Nr. 3 der größten Metropolen

    In Shanghai schlägt das Herz der chinesischen Wirtschaft. Die Bevölkerung der Metropole im Mündungsgebiet des Jangtsekiang wächst pro Jahr um ca. 2 Prozent. Noch schneller wächst der Hafen: 2017 verbesserte er den eigenen Weltrekord auf 40 Millionen umgeschlagene Frachtcontainer.

  • Die größten Städte der Welt: Sao Paulo belegt Platz 4

    São Paulo – Brasiliens Überflieger auf Platz 4

    São Paulo ist Brasiliens stärkste Wirtschaftsregion. Mit ca. 1.300 deutschen Firmen ist sie einer der größten deutschen Industriestandorte außerhalb der Bundesrepublik. Der Erfolg hebt ab: Für die weltweit größte Zahl privat betriebener Helikopter stehen über 210 Hochhaus-Heliports parat.

  • Die größten Städte der Welt: Mumbai belegt Platz 5

    Mumbai – Nr. 2 in Indien, Nr. 5 in der Welt

    Die Hauptstadt des wirtschaftlich führenden Bundesstaates Maharashtra gilt als Indiens Kulturhauptstadt. Sie beherbergt den größten Hafen des Landes und hält zudem einen Weltrekord: den größten innerstädtischen Park. In dessen dichten Wäldern findet sich sogar eine kleine Tigerpopulation.

Was macht die Urbanisierung in Deutschland?

In den Industrieländern gilt der Urbanisierungsprozess als weitgehend abgeschlossen. So leben in Deutschland bereits 74 Prozent der Bevölkerung in städtischen Räumen. Dennoch stieg in den fünf größten deutschen Metropolen die Zahl der Einwohner um bis zu 18,8 Prozent (Zeitraum: 2000–2016).

Das sind die Top 5 der deutschen Metropolen

  • Die größten Städte Deutschlands: Berlin belegt Platz 1

    Berlin – Deutschlands Nr. 1, die Hauptstadt der Start-ups

    Deutschlands größte Metropole ist ein Magnet für Start-ups. Das Investitionsvolumen in innovative Geschäftsideen lag 2016 bei ca. 1 Mrd. Euro und damit etwa doppelt so hoch wie in Bayern. Jeder zweite Bewohner ist Single. Auch damit liegt Berlin in Deutschland einsam an der Spitze.

  • Die größten Städte Deutschlands: Hamburg belegt Platz 2

    Hamburg – Deutschlands Nr. 2, das Tor zur Welt

    Der Hafen ist das Herz der Freien und Hansestadt Hamburg. Die Elbphilharmonie wurde für 800 Millionen Euro zum neuen Wahrzeichen. Wer sie in der Hafencity erreichen will, muss dafür mindestens zwei der rund 2.500 Brücken überqueren. Das ist Weltrekord – weit vor Venedig oder Amsterdam.

  • Die größten Städte Deutschlands: München belegt Platz 3

    München – Deutschlands Nr. 3, Hauptstadt des Patentlands

    Der Ausländeranteil liegt bei 28 Prozent, höher als in Berlin. Wobei für einen echten Münchner bereits ein Augsburger oder Nürnberger als Zuagroaster, also als Ausländer gilt. Eines haben alle Bayern gemeinsam: die Innovationsfreude - bestätigt durch 15.867 Patentanmeldungen im Jahr 2016.

  • Die größten Städte Deutschlands: Köln belegt Platz 4

    Köln – Deutschlands Nr. 4, heilige Stadt am Rhein

    In der Rheinmetropole steht der drittgrößte Dom der Welt. Zudem kann die Karnevalshochburg mit einem unterirdischen Rekord aufwarten: Europas längste Tiefgarage unter dem Rheinauhafen ist 1,6 Kilometer lang und bietet mehr als 1.500 Autos Platz.

  • Die größten Städte Deutschlands: Frankfurt belegt Platz 5

    Frankfurt – Deutschlands Nr. 5, die Bankenmetropole

    Frankfurt am Main ist Deutschlands einzige Wolkenkratzerstadt. Die Top 15 der deutschen Hochhausbauten finden sich alle in der Bankenmetropole. Etwa 62.000 Menschen sind in der Stadt am Main im Finanzsektor beschäftigt. Im Zuge des Brexits könnten bis zu 10.000 Weitere hinzukommen.

Die Urbanisierungsstudie des LBBW Research als Download

Sie wollen weitere Informationen zur weltweiten Verstädterung und zum Einfluss von Megastädten auf Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft? Hier können Sie den LBBW Blickpunkt kostenfrei downloaden.