Grünes Schuldscheindarlehen und Green Bonds von LBBW

Finanzwissen

Unternehmensfinanzierung auf die innovative Art

Unternehmensfinanzierungen sind für die LBBW ein Wachstumsfeld. Mit grünen Schuldscheindarlehen und Green Bonds setzt die Bank auf Innovationen.

„Wer seine Marktführerschaft festigen will, muss innovativ sein“, weiß Joachim Erdle, Bereichsleiter Corporate Finance in der LBBW. Was das für die Bank bedeutet, zeigte sich eindrucksvoll im Sommer dieses Jahres. Da konnte Erdle erstmals über ein Schuldscheindarlehen berichten, das von der LBBW für Daimler nicht mehr allein auf traditionelle Weise, sondern komplett auch über die Blockchain abgewickelt werden konnte.

Kürzlich wurde nun die Entwicklung neuer interessanter Finanzierungsformate für Unternehmen fortgesetzt. Zum einen hat sich die LBBW als Arrangeur und Joint Lead im Auftrag des Automobilzulieferers Mann+Hummel erstmalig an der Emission eines grünen Schuldscheindarlehens beteiligt. Zum anderen gehört die LBBW zum Kreis der Emissionsbanken, die für den Energieversorger innogy die erste deutsche grüne Unternehmensanleihe in Benchmarkgröße platzieren durften. „Mit diesen Transaktionen stellen wir nicht nur erneut unsere Expertise und gute Position im Markt der Unternehmensfinanzierungen unter Beweis, wir erweitern damit auch unser Angebot an nachhaltigen Produkten um interessante neue Facetten“, erläutert Christoph Zender, Leiter Corporate Finance Origination in der LBBW, die damit verbundene Strategie.

  • EUR-Green Bonds: Investoren und Regionen im Überblick | LBBW

    Investorenverteilung im Überblick

    Für die größte Nachfrage bei den auf Euro denominierten Green Bonds im Benchmark-Format sorgten in den vergangenen Jahren die „Real Money“-Investoren, also Asset Manager und Institutionelle. Regional liegt Deutschland mit 23 % vorn; asiatische Investoren holen mit 8 % langsam auf.

  • Principles for Responsible Investment: Verwaltetes Anlagevermögen in US-Dollar  | LBBW

    PRI: Assets im Wert von über 60 Billionen Dollar werden verwalte

    Die Prinzipien für verantwortliches Investment (Principles for Responsible Investment, PRI) sind eine Initiative, in der ca. 1.400 Mitglieder ihre Anlagen an besonderen Kriterien in Sachen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung orientieren.

Nachhaltigkeit – ein wichtiger Treiber für Innovationen

Nachhaltigkeit ist aktuell einer der wichtigsten Trends und Treiber von Produktinnovationen – das gilt für die LBBW ebenso wie für Mann+Hummel oder innogy. Blicken wir zuerst auf den Automobilzulieferer aus Ludwigsburg. Der international tätige Filtrationsspezialist ist das erste Unternehmen dieser Branche weltweit, das sich mit einem grünen Schuldscheindarlehen refinanziert. Bei Mann+Hummel werden mit den gewonnenen Mitteln strategische Produkte, wie z. B. Luft- und Wasserfiltration sowie Projekte aus dem Bereich erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und Umweltschutz refinanziert. Zuvor war deren Finanzierung durch andere Mittel sichergestellt worden. Das ursprünglich angestrebte Volumen von 250 Millionen Euro war mehrfach überzeichnet und wurde auf 400 Millionen Euro aufgestockt. Der Schuldschein ist in Tranchen mit Laufzeiten von sechs bis zehn Jahren unterteilt, die jeweils fest oder variabel verzinst werden. „Der grüne Schuldschein ist für uns das ideale Instrument, um neben finanziellen Zielen wie der Verbesserung der Tilgungsstruktur, der Diversifizierung der Investorenbasis und der Erhöhung des finanziellen Handlungsspielraums, die Finanzierung eng mit der Unternehmensstrategie Leadership in Filtration verknüpfen zu können“, kommentiert Mann+Hummel Finanzgeschäftsführerin Emese Weissenbacher die erfolgreiche Emission.

Erste deutsche grüne Unternehmensanleihe in Benchmarkgröße

Ähnliche Ziele wie bei Mann+Hummel verfolgt man auch beim Energieversorger innogy aus Essen. Mit dessen erster grüner Unternehmensanleihe werden ausschließlich nachhaltige Projekte refinanziert. Konkret geht es um vier Offshore-Windkraft-Projekte in Großbritannien und Deutschland sowie ein Onshore-Projekt in den Niederlanden. Alle diese Windparks sind bereits in Betrieb oder im Bau. „Innogy ist ein nachhaltiges Unternehmen. Wir verfolgen unser nachhaltiges Geschäftsmodell aus Überzeugung. Die Etablierung eines Rahmenwerks sowie die Emission der ersten deutschen grünen Unternehmensanleihe in Benchmarkgröße unterstreicht diese Position“, sagt Bernhard Günther, Finanzvorstand der innogy SE. Mit einem Volumen von 850 Mio. Euro und einer Laufzeit von 10 Jahren wurde die Standardanleihe über die innogy Finance B.V. platziert und wird von der innogy SE garantiert. Bei einem jährlichen Kupon von 1,25 % und einem Ausgabepreis von 98,987 % beträgt die Rendite bis zur Fälligkeit 1,36 % p. a. Die Emission stieß auf reges Interesse am Markt und war ebenfalls mehrfach überzeichnet.

LBBW wird grüne Produktpalette weiter ausbauen

LBBW-Bereichsleiter Joachim Erdle wertet den Erfolg der Finanzierungen als Bestätigung dafür, den Bereich Green Finance weiter konsequent voranzutreiben: „Wir sehen nachhaltige Investments als Wachstumsfeld für die LBBW und werden daher unsere Expertise und unsere Produktpalette auf diesem Feld weiter ausbauen.“

Bei Interesse an den hier beschriebenen Finanzierungslösungen wenden Sie sich an Christoph Zender (Christoph.Zender@LBBW.de).