SES: Senior-Experten als Integrationshelfer

Verantwortung

Senior-Experten als Integrationshelfer

Integration braucht Bildung. Darum unterstützt die LBBW den Senior Experten Service bei der Arbeit mit jungen Geflüchteten in Baden-Württemberg.

Die Sommerferien sind vorüber, das neue Schuljahr hat begonnen. Das gilt nicht nur für die Schülerinnen und Schüler der Justus-von-Liebig-Schule in Mannheim, sondern auch für Bernhard Trautwein, obwohl der Hotelbetriebswirt und Coach im Ruhestand seine Schulzeit seit Jahrzehnten hinter sich hat … Er besucht die Schule als ehrenamtlicher Experte des Senior Experten Service (SES) der Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit.

Wissen in VABO-Klassen weitergeben

Wie schon in den vergangenen beiden Jahren wird er an zwei Tagen in der Woche sein Wissen an junge Geflüchtete weitergeben und sie damit auf einen Ausbildungsplatz in einem Restaurant, im Hotel oder in der Systemgastronomie vorbereiten. Viele Schüler seiner beiden VABO-Klassen (Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf für Jugendliche ohne Deutschkenntnisse) sind Anfang bis Mitte zwanzig und stammen aus Ländern wie dem Irak, Afghanistan und Albanien sowie aus Schwarzafrika. „Es geht um die Vermittlung von Grundkenntnissen“, umschreibt Bernhard Trautwein das Klassenziel. „Am Ende des Qualifizierungsjahres sollen die Jugendlichen ein kleines Repertoire an Gerichten beherrschen, die Hygienevorschriften kennen und eine Station in der Küche aufbauen können.“

Damit brächten seine Schüler bessere Voraussetzungen für eine Ausbildung in der Gastronomie mit als viele andere Bewerber, doch damit gibt er sich nicht zufrieden. „In gewisser Weise bin ich auch ein Erzieher“, so Trautwein. „Ich muss durchsetzen, dass die Jugendlichen im Unterricht lange Hosen und ein weißes T-Shirt tragen, und ihnen klarmachen, dass ich sie nach Hause schicken werde, wenn sie ihre Unterlagen nicht dabeihaben.“ Er weiß, seine Schüler haben es nicht leicht. Verschiedene Ethnien und Religionen treffen hier zusammen, die deutsche Kultur und Sprache sind neu und fremd. So geht es neben den fachlichen Themen auch immer um die Vermittlung von Werten und um Gemeinschaftsgefühl. Persönliche Motivation zieht der weit gereiste Senior Experte – seine berufliche Laufbahn führte ihn u. a. in die USA und nach Indien – aus der seiner Schüler: Die Absprungraten sind äußerst gering.

  • SES: Senior-Experte Bernhard Trautwein vermittelt Grundwissen im Kochen

    Der Senior Experten Service (SES) lebt vom Anpacken

    Der gelernte Koch, Bernhard Trautwein, vermittelt seinen Schülern Praxiswissen über die Zubereitung von Speisen und schafft so verbesserte Voraussetzungen für eine spätere Ausbildung in der Gastronomie.

  • Bernhard Trautwein vermittelt Basiswissen in Ernährungskunde

    Kochen von der Pieke auf erlernen

    Nebenbei erwerben die Schüler der sogenannten VABO-Klassen (Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf für Jugendliche ohne Deutschkenntnisse) Knowhow über ausgewogene Ernährung.

  • Die LBBW Versicherung unterstützt die VABO-Klassen

    SES: Ein echtes Erfolgsprojekt

    Um das ehrenamtliche Engagement zu ermöglichen, übernimmt die LBBW Versicherung, Aufwände und Reisekosten der Experten und kann damit die Förderung von bis zu 100 VABO-Klassen sicherstellen.

  • Integration für geflüchtete Jugendliche: SES

    Integrationshilfe, die man sieht und schmeckt

    Jeder fertige Teller ist ein Erfolgserlebnis für die Schüler von Bernhard Trautwein und bringt sie dem erfolgreichen Eintritt ins Berufsleben einen Schritt näher.

  • Der Senior Experten Service an der Justus-von-Liebig-Schule

    Weit mehr als nur Kochunterricht

    Verschiedene Kulturen, Ethnien und Religionen treffen bei Bernhard Trautwein zusammen. So geht es neben den fachlichen Themen auch stets um die Vermittlung von Werten und um Gemeinschaftsgefühl.

LBBW fördert das Ehrenamt

Dass Ehrenamtliche wie Bernhard Trautwein auch im laufenden Schuljahr Wissen und Lebenserfahrung weitergeben können, daran hat die LBBW einen wichtigen Anteil. Das gemeinsame Projekt des Kultusministeriums Baden-Württemberg, des SES und der LBBW wurde zum Schuljahr 2015/16 initiiert. Im Mittelpunkt steht die Entlastung der Lehrkräfte von VABO-Klassen an berufsbegleitenden Schulen. Ihnen werden Senior Experten zur Seite gestellt, die wie Bernhard Trautwein Praxiswissen vermitteln. Auch zusätzlicher Deutschunterricht, Nachhilfestunden und die Begleitung bei Behördengängen zählen zu den gängigen Aufgaben der Ehrenamtlichen. Um dieses Engagement zu finanzieren, übernimmt die LBBW Versicherung, Aufwände und Reisekosten der Experten und kann damit die Förderung von bis zu 100 VABO-Klassen sicherstellen.

„Wenn wir die LBBW nicht hätten für die Idee begeistern können, könnten wir diesen wichtigen Beitrag zur Integration nicht leisten.“ - Dr. Susanne Nonnen

SES-Geschäftsführerin Dr. Susanne Nonnen ist vom nachhaltigen Erfolg der Initiative überzeugt. Die weltweit tätige Organisation mit Sitz in Bonn wurde 1983 gegründet und kann auf über 40.000 Einsätze in mehr als 160 Ländern verweisen. Die Zusammenarbeit mit der LBBW bezeichnet sie als „Volltreffer“. „Der SES bezieht keine institutionelle Förderung“, so Nonnen. „Wenn wir die LBBW nicht hätten für die Idee begeistern können, könnten wir diesen wichtigen Beitrag zur Integration nicht leisten.“ Wie gut soziales Engagement in der Praxis schmecken kann, zeigen die VABO-Klassen von Bernhard Trautwein: Sie sind für das Veranstaltungs-Catering an ihrer Schule zuständig – und das ist sehr beliebt.