Presseinformation.

17.08.2017

Studie des LBBW Research zur Blockchain: Großes Potenzial - aber wofür?

Die innovative Blockchain-Technologie befindet sich gerade in der gleichen Situation wie das Internet Mitte der Neunzigerjahre: Die Technologie ist zwar prinzipiell vorhanden und ein enormes Potenzial erkennbar – aber die konkreten Anwendungsmöglichkeiten müssen erst noch erforscht werden. Das LBBW Research hat in einer Studie den aktuellen Stand der Entwicklung zusammengefasst.

Die Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, die transparente, schnelle und vor allem sichere Transaktionen ohne einen zentralen Vermittler ermöglicht. Ihrem Einsatz stehen derzeit aber unter anderem noch kulturelle, finanzielle und regulatorische Hürden entgegen. Letztere halten die LBBW-Experten für überwindbar. „Die Regulatoren stehen dieser neuen Technologie erstaunlich offen und freundlich gesinnt gegenüber“, stellt LBBW-Chefvolkswirt Uwe Burkert fest. Es sei sogar realistisch, dass staatliche Einrichtungen den Bürgern Blockchain-Anwendungen anbieten werden, etwa im Gesundheitswesen oder zum Schutz von Eigentumsrechten.

Eine weitere Diskussion betrifft den Typ der Blockchain. „Die offene Frage ist, was sich durchsetzen wird: viele private beziehungsweise hybride Blockchains, die von einzelnen Anbietern betrieben werden – oder eine komplett offene Blockchain, zu der jeder Endnutzer direkten Zugang hat“, erklärt LBBW-Analyst Dr. Guido Zimmermann. Entscheidend sei am Ende, welchen praktischen Nutzen die Blockchain vor allem dem Kunden bieten könne.

Aktuell erproben deshalb zahlreiche Banken und Unternehmen Anwendungsmöglichkeiten, etwa im Kapitalmarktgeschäft oder im Zahlungsverkehr. Zum Beispiel hat die LBBW kürzlich gemeinsam mit Daimler die Blockchain erfolgreich bei einer Schuldschein-Transaktion eingesetzt. „Solche Initiativen sind für die Unternehmen wichtig, um herauszufinden, welche Optionen sie haben und wo beziehungsweise wie sich ihr Geschäft durch die neue Technik verändern wird“, führt der LBBW-Experte aus. Denn auf lange Sicht dürfte die Blockchain aus seiner Sicht nicht nur die Finanzbranche, sondern auch viele andere Wirtschaftszweige revolutionieren.

Die Publikation „LBBW-Blickpunkt: Die Blockchain darf keine Black Box bleiben“ steht Ihnen zum Download zur Verfügung

Blickpunkt Blockchain

Kontakt

Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

Bernd Wagner
Pressereferent
Tel.: +49 711 127-76402
Fax: +49 711 127-74861

bernd.a.wagner@LBBW.de