Steigende Zinsen drücken auf die Geschäfte

Die sinkenden Kosten und eine stabile Nachfrage sorgen für eine trügerische Ruhe. Aber die Mittelständler werden von den steigenden Zinsen immer stärker belastet.

Mittelstandsampel Gelb

Weltweit sind die Konjunkturindikatoren im Sinkflug. Es zeichnet sich deutlich ab, dass eine globale Rezession in Form einer Stagflation bevorsteht. Auch Deutschland kann eine Rezession nicht verhindern, sagen immer mehr Ökonomen voraus. Während der Pandemie kam dem Land noch seine industrielastige Wirtschaftsstruktur zugute, deren Produktion in vielen Fällen fast ungehindert weitergehen konnte. Nun hat sich das Blatt gewendet.

Ist die Rezession noch zu verhindern?

Die LBBW Mittelstandsampel bis Oktober 2022

Quelle: LBBW Research

Die LBBW Mittelstandsampel steigt im Oktober auf 39 Punkte. Das beherrschende Thema sind die Energieknappheit und die damit verbundene Preisexplosion. Auch wenn sich derzeit die Notierungen für wichtige Energierohstoffe zumindest von ihren Rekordhöhen entfernen, geraten angesichts der hohen Energie- und Strompreise nicht nur die Verbraucher immer weiter unter Druck, sondern auch die Industrie und hier vor allem die Branchen Chemie, Glas, Papier und Metall. Entsprechend wächst der Preisdruck auf das produzierende Gewerbe. Die Erzeugerpreise sind im August mit 45,8 % gegenüber dem Vorjahresmonat so stark wie noch nie gestiegen. Infolgedessen planen die Unternehmen mit teils deutlichen Preiserhöhungen.

Überraschend stark verschlechtern sich die Refinanzierungsbedingungen. Neben dem hohen Renditeniveau für 10-jährige Bundesstaatsanleihen sorgt auch die erhöhte Marktvolatilität für Spannungen im Finanzierungsumfeld. Hinzu kommt in den nächsten Monaten die Absicht vieler deutscher Banken, ihre Kreditrichtlinien für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) weiter zu verschärfen. Nach den jüngsten Leitzinserhöhungen der Europäischen Zentralbank ist damit absehbar, wie stark die steigenden Finanzierungkosten die Unternehmen in den kommenden beiden Jahren erheblich belasten werden.

Das LBBW Research veröffentlicht jeden Monat die LBBW Mittelstandsampel. Das Marktbarometer vermittelt ein aktuelles Bild der Rahmenbedingungen für den deutschen Mittelstand. Details zur Berechnung erfahren Sie hier . Die Langfassung der Mittelstandsampel erhalten LBBW-Kunden bei ihrem Berater.