Die LBBW Mittelstandsampel steht auf Gelb: die Aussichten sind getrübt

Aufwind trotz dritter Corona-Welle

Die Rahmenbedingungen der deutschen Wirtschaft werden im zweiten Quartal wieder besser. Trotz steigender Kosten beflügelt die Nachfrage die Mittelständler.

Für den deutschen Mittelstand haben sich die Rahmenbedingungen im April vom Rücksetzer im Vormonat erholt. Allerdings schlägt das ungünstige Kostenumfeld aufgrund steigender Energie- und Materialkosten so stark wie noch nie in der Geschichte der LBBW Mittelstandsampel zu Buche. Trotz der Kostenbelastung und der dritten Corona-Welle in Kombination mit der Lockdown-Endlosschleife erlebt die Nachfrageseite weiteren Aufwind.

LBBW Mittelstandsampel mit monatlichen Updates

Vor dem Hintergrund der positiven Meldungen über die voranschreitende Durchimpfung und der Hoffnungen auf eine zügige Wirtschaftserholung verteuern sich seit Jahresbeginn die Energie- und Rohstoffpreise von Monat zu Monat. Hinzu kamen nun auch die Kapazitätsknappheit im Containerfrachtgeschäft, wodurch sich die Frachtkosten erheblich verteuerten.

Die rasche Konjunkturerholung, die Zunahmen bei den Auftragseingängen sowie die steigende Nachfrage nach Produkten „made in Germany“ beflügeln indes viele Industrieunternehmen. Dies wiederum treibt die Nachfrage wieder deutlich an. Haupttreiber der Entwicklung war vor allem das Aufhellen der Absatzpreiserwartung im verarbeitenden Gewerbe. Der Dienstleistungssektor kämpft indes weiter mit den Auswirkungen der Lockdown-Maßnahmen.

Die Aussichten: zumindest solide

Vor dem Hintergrund einer sich verbessernden Nachfrage und sich verschlechternder Kostenbedingungen wirkt das Finanzierungsumfeld in Summe sehr solide. Dies ist vor allem der tendenziell rückläufigen Marktvolatilität sowie den relativ günstigen Finanzierungskosten geschuldet. Lediglich die verschärften Kreditvergaberichtlinien von Banken für Unternehmenskredite an Mittelständler im Auftaktquartal belasten die Finanzierungsbedingungen.

Wie funktioniert die Mittelstandsampel?

Das LBBW Research veröffentlicht jeden Monat die LBBW Mittelstandsampel. Das Marktbarometer vermittelt ein aktuelles Bild der Rahmenbedingungen für den deutschen Mittelstand. Details zur Berechnung erfahren Sie hier . Die Langfassung der Mittelstandsampel erhalten LBBW-Kunden bei Ihrem Berater.

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Andreas Heinemann
Investment Analyst
Telefon + 49 (0) 711/127– 43938
andreas.heinemann@lbbw.de