LBBW
Die LBBW-Mittelstandsampel steht auf Gelb: Die deutschen Mittelständler sind nur bedingt optimistisch

Rahmenbedingungen durch schwächelnde Industriekonjunktur schwer belastet

Die LBBW Mittelstandsampel zeigt im Juli: Die Geschäftsbedingungen für den Mittelstand verschlechtern sich deutlich.

Die Geschäftsbedingungen für den Mittelstand verschlechtern sich deutlich, was vor allem an der sinkenden Nachfrage liegt. Aber auch die Kostenentwicklung trug mit dazu bei, dass die LBBW Mittelstandsampel von 51 auf 48 Punkte fiel. Lediglich die Finanzierungsbedingungen zeigten sich zur Jahresmitte von ihrer besten Seite.

  • Die LBBW Mittelstandsampel im Verlauf

Die Nachfrage wird durch die schwache Industriekonjunktur immer stärker belastet. Harte Kennzahlen wie die Auftragseingänge in der Industrie oder die Industrieproduktion sind rückläufig. Einen Hoffnungsschimmer liefert vor allem eine oftmals wenig beachtete Statistik zum Welthandel: Der Anstieg des weltweiten Containerumschlags signalisiert eine unerwartet robuste internationale Konjunktur.

Die größte Belastung auf der Kostenseite geht derzeit von den Arbeitskosten aus, denn die Lohnstückkosten stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat zuletzt kräftig um 7 Prozent an. Bei dieser Kenngröße werden die Arbeitskosten ins Verhältnis zur Produktivität gesetzt. Die Lohnstückkosten gelten deshalb auch als Maß für die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes.

Die Finanzierungsbedingungen sind für Mittelständler dagegen momentan bestens. Laut einer Umfrage der KfW beurteilen auch die Unternehmen selbst ihre Finanzierungssituation sehr positiv. Nicht einmal zehnt Prozent berichteten von Schwierigkeiten beim Kreditzugang.

Das LBBW Research veröffentlicht jeden Monat die LBBW Mittelstandsampel. Das Marktbarometer vermittelt ein aktuelles Bild der Rahmenbedingungen für den deutschen Mittelstand. Details zur Berechnung erfahren Sie hier . Die Langfassung der LBBW Mittelstandsampel erhalten Sie von Ihrem Kundenberater.

Dr. Katja Müller Senior Analystin

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Dr. Katja Müller
Senior Analystin
Telefon + 49 711 127– 42106

katja.mueller@lbbw.de

Browser Benachrichtigungen

Bitte wählen Sie die gewünschten Themen aus

Es wurde kein Thema ausgewählt