LBBW
Die Zukunft ist elektrisch: Autostudie von ElringKlinger

Unterwegs in die automobile Zukunft

Autozulieferer ElringKlinger macht sich fit für die Elektromobilität und treibt mit der LBBW den internen Transformationsprozess voran.

Die Zeiten ändern sich. Stichwort: Elektromobilität. Das galt mal als kuriose Idee, die sich sowieso nicht durchsetzen würde. Heute sagen alle Autokonzerne: Elektromobilität ist unsere Zukunft. Und diese Zukunft beginnt jetzt. Monat für Monat kommen neue E-Modelle auf den Markt, gleichwohl ist die Nachfrage derzeit größer als das Angebot. Auch die ElringKlinger AG ist herausgefordert, denn für sie ist – wie für alle Autozulieferer – Elektromobilität ebenso die Zukunft.

Die ElringKlinger AG entwickelt und produziert vor allem Dichtungen, Abschirmsysteme und Kunststoff-Leichtbauteile für alle namhaften Automarken. Das Unternehmen mit seinen mehr als 10.000 Mitarbeitern wird in der Branche seit mehr als 100 Jahren als ebenso hochwertiger wie innovativer Zulieferer geschätzt, gilt als Weltmarktführer für Zylinderkopfdichtungen. Doch solche Erfolge nützen wenig, wenn die Zeiten sich ändern.

Produkte für die Märkte der Zukunft

Diesen Trend hat ElringKlingers Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Wolf früh erkannt und sich bereits auf neue Technologien eingelassen, als andere noch von „kuriosen Ideen“ redeten. „Unsere klassischen Produkte werden sehr stark nachgefragt, während wir uns gleichzeitig mit unseren Batteriekomponenten und Brennstoffzellensystemen erfolgreich für die Märkte der Zukunft positioniert haben“, sagt Wolf. Sieben der neun Bereiche von ElringKlinger bieten mittlerweile Produkte an, die in die elektromobile Zukunft passen. Wolf: „Wir sind wie die gesamte Branche in einem Transformationsprozess.“

  • Entwicklung Elektromobilität

Diesen Prozess begleitet die LBBW. „ElringKlinger hat sich ganz klar zu seinen Zukunftstechnologien bekannt und verfolgt eine eindeutige Wachstumsstrategie“, sagt Michael Gengenbach, als Key-Account-Manager mit dem Unternehmen bestens vertraut. „Zudem hat unser Kunde in den vergangenen Jahren mit seinem Übergangsportfolio immer wieder gezeigt, wie Brückentechnologien als Treiber des Gesamtprozesses wirken können“, sagt Gengenbach. „Wir als LBBW sind überzeugt von der Strategie und unterstützen ElringKlinger bei der Transformation am Kapitalmarkt.“

Das hilft, denn ElringKlinger hat sich frühzeitig orientiert und nimmt Tempo auf beim Transformationsprozess. Für 20 Millionen Euro entsteht am Stammsitz in Dettingen an der Erms ein Technologiezentrum, das sich auf Forschung, Entwicklung und Produktion von Lösungen für die Elektromobilität konzentriert. Ergänzt wird dieses strategische Zukunftsfeld durch Polymer-Metall-Produkte für den Karosseriebereich. Innovative Lösungen wie der Cockpitquerträger vereinen höchste Funktionalität mit geringstem Gewicht und werden an internationalen Standorten von ElringKlinger produziert, im chinesischen Suzhou ebenso wie im US-amerikanischen Fremont und im kanadischen Leamington.

Kredit für den Wachstumsmarkt Amerika

Nordamerika ist ein lukrativer Markt, im NAFTA-Raum mit USA, Kanada und Mexiko wächst ElringKlinger noch schneller als in Europa. Bereits 2016 konnte das Unternehmen einen Auftrag für Cockpitquerträger im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich über die Laufzeit von fünf Jahren aus dem US-Markt vermelden.

  • Auto von ElringKlinger

Es wird nicht das letzte US-Projekt sein, und dabei hilft die LBBW: 2019 plant sie, ElringKlinger-Projekte im transatlantischen Wirtschaftsraum mit einem Kredit über einen mehrstelligen Millionenbetrag zu finanzieren, sagt LBBW-Manager Gengenbach. Die USA hinken – Silicon Valley hin, Silicon Valley her – deutlich hinterher, was die Akzeptanz und Verbreitung von Elektromobilität angeht. Mehr als die Hälfte aller E-Autos sind auf den Straßen Kaliforniens unterwegs. Das kann sich ändern, das wird sich ändern. Und ElringKlinger ist dabei.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne:

Michael Gengenbach
Key-Account Manager
Unternehmenskunden Key Account II
Telefon +49 (0)711 124 - 42266
E-Mail: Michael.Gengenbach@bw-bank.de