LBBW
Auch dieser Fluss lässt sich über„brücken“: Kran von Wiesbauer im Einsatz

Tragfähige Lösungen

Ist die letzte Rate bezahlt, gehört Wiesbauer der Kran: warum der Schwerlastlogistiker auf Mietkauf mit der LBBW-Tochter SüdLeasing setzt.

Sie kommen, wenn’s bei höchster Qualität schnell gehen muss. Jede Stunde zählt, wenn wegen Brückenarbeiten eine Autobahn oder eine Bahnstrecke gesperrt werden muss. Oder wenn eine fast 200 Meter hohe Windkraftanlage vor der nächsten Schlechtwetterfront montiert werden soll. Dann kommen die Spezialisten von Wiesbauer und sorgen für einen ebenso fixen wie reibungslosen Ablauf. Mit dabei haben sie ihre Krane und Schwertransporter. Die sind immer auf dem neuesten technischen Stand – per Mietkauf finanziert von der LBBW-Tochter SüdLeasing.

„Damit wir unseren Kunden eine effektive und kostengünstige Lösung für jede noch so knifflige Herausforderung anbieten können, muss unser Fuhrpark technisch immer auf dem neuesten Stand sein“, sagt Thomas Wiesbauer, der das Familienunternehmen aus Bietigheim-Bissingen in dritter Generation leitet. Wiesbauer setzt dafür ausschließlich auf Mietkauf. Dabei werden die Gesamtkosten, etwa für einen neunachsigen Teleskop-Mobilkran des Typs Liebherr LTM 1750, auf monatliche Raten verteilt. Das schont wie beim Leasing die Liquidität, die Bankkreditlinie bleibt unangetastet und der Mietkäufer kann mit gleichmäßigen Kosten kalkulieren. Der Unterschied zum Leasing : Ist die letzte Rate gezahlt, wird Wiesbauer automatisch zum Eigentümer und kann den Teleskopkran selbst verkaufen. Da der Wert von Kranen recht stabil bleibt, ist das eine reizvolle und lukrative Option. Ebenfalls reizvoll: Beim Mietkauf können – anders als beim Leasing – unter bestimmten Voraussetzungen staatliche Fördermittel genutzt werden.

Wann Mietkauf besser ist als Leasing

Vom Leasing hat Wiesbauer sich verabschiedet, schon aufgrund der Diskussionen um den Restwert. „Ein Mobilkran taucht eben in keiner Schwacke-Liste auf“, sagt der Geschäftsführer. Die Spezialisten von SüdLeasing muss er nicht mehr überzeugen. „Unsere Branchenerfahrung hat uns gelehrt, dass es kaum etwas Werthaltigeres gibt als einen Mobilkran“, sagt Gerd Weil, zuständiger Gebietsleiter bei SüdLeasing. Das wirkt sich positiv auf die Konditionen aus. „Bei den Mietkaufobjekten für Wiesbauer handelt es sich um spezielle, großvolumige Investitionen, die wir mit entsprechend längerfristigen Laufzeiten von 12 bis 72 Monaten ausstatten“, erklärt Weil. Am Ende der Laufzeit steht immer auch die Option der Verlängerung des Mietkaufvertrags oder gegebenenfalls auch der Finanzierung der Schlussrate über ein klassisches Bankdarlehen – beispielsweise bei der LBBW-Tochter BW-Bank.

Mindestens einmal im Jahr treffen sich der Finanzierungsexperte Gerd Weil und Frank Eisenbeis-Huber, der in der BW-Bank für den Kunden Wiesbauer zuständig ist, mit Firmeninhaber Thomas Wiesbauer zu einem ausführlichen Gespräch. „Meistens geht es dann neben Fragen des klassischen Zahlungsverkehrs, bei denen die BW-Bank die Firma Wiesbauer bereits seit 20 Jahren unterstützt, um die nächste Kranfinanzierung“, sagt Eisenbeis-Huber. Die Doppelbetreuung bietet deutliche Vorteile:

  • Es findet nur eine Bonitätsprüfung statt.
  • Der Verwaltungsaufwand ist geringer, da nur ein Reporting durchgeführt wird.
  • Die SüdLeasing greift direkt auf die (Finanzierungs-)Bewilligung der Bank zu. Der eigentliche Prozess findet ausschließlich in der BW-Bank statt.
  • Betreuung und Lösungen kommen aus einer Hand.

Leasing boomt. Weil die Vorteile überzeugen.

Diese Argumente kommen an: Vier von fünf SüdLeasing-Kunden in Baden-Württemberg sind zugleich Kunden der BW-Bank. „Diese Quote wollen wir gern noch erhöhen und auch die restlichen Kunden überzeugen“, sagt Gerd Weil. Was ihm in die Hände spielt: Immer mehr Unternehmen setzen auf Leasing oder Mietkauf. 67 Milliarden Euro investierten deutsche Unternehmen im Jahr 2017 über Leasing oder Mietkauf, so viel wie nie zuvor. Die Vorteile des Leasings sind tatsächlich beeindruckend:

  • Leasing ist unter bestimmten Umständen bilanzneutral und verbessert das Unternehmensrating.
  • Leasing schont die Kreditlinien und verbessert die Liquidität.
  • Der Leasingnehmer kann mit gleichmäßigen Kosten kalkulieren.
  • Für den Leasingnehmer lassen sich die Kosten oftmals direkt aus einem Teil der Erträge des Leasingobjekts finanzieren („payas-you-earn“).
  • Bei saisonalen Geschäften können die Leasingraten an schwankende Erträge angepasst werden.
  • Die Leasingraten sind steuerlich abzugsfähig.

„Die Bilanzneutralität des Leasings wiegt für uns das Thema Restwert auch weiterhin nicht auf“, sagt Thomas Wiesbauer. Sein Unternehmen setzt daher auch künftig auf Mietkaufverträge. Für spezielle Herausforderungen werden eben spezielle Lösungen benötigt – das gilt für Bauprojekte genauso wie für Finanzierungen.

Haben Sie Interesse an Leasing oder Mietkauf?

Gerd Weil
+49 711 127-19210
gerd.weil@suedleasing.com

  • Krandienstleistungen: Die Wiesbauer GmbH bietet den technologisch optimalen Kran.

    Besondere Aufgaben erfordern besonderes Gerät

    Der Maschinenpark von Wiesbauer ist ständig auf dem neuesten Stand, um auch anspruchsvollste Aufgaben sofort kompetent angehen zu können. Das heißt zugleich: Es muss ständig investiert werden.

  • Schwertransporte: Wiesbauer-Schwertransporter befördern Lasten mit bis zu 100 Tonnen Gewicht und 35 Meter Länge.

    Wuchtbrummis

    Die Schwertransporter von Wiesbauer befördern Lasten mit einem Gewicht von bis zu 100 Tonnen und bis zu 35 Meter Länge überall durch Deutschland.

  • Montage: Die Wiesbauer GmbH sorgt für komplette Demontage, Verpackung und professionellen Wiederaufbau von Maschinen.

    Aufbau, Abbau und alles dazwischen

    Zum Leistungsangebot von Wiesbauer zählt auch die Montage und Demontage von Maschinen, natürlich inklusive Verpackung und Transport.

  • Spezialfahrzeuge: Die Wiesbauer GmbH ist Spezialistin für den Transport von Windkraftanlagen und Bauteilen.

    Dorthin, wo der Wind bläst

    Der Transport der Rotorblätter und Masten von Windrädern ist aufwendig, weil beide riesig sind. Wiesbauer hat sich auf den Transport solcher unhandlichen Teile spezialisiert.