Presseinformation.

26.06.2017

LBBW begibt Nachranganleihe über 300 Millionen Australischen Dollar

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat ihre erste Nachranganleihe in Australischen Dollar begeben. Die Anleihe hat ein Volumen von 300 Millionen AUD und eine Laufzeit von 10 Jahren (bis 29. Juni 2027). Sie bietet einen Zinssatz von 4,9 Prozent in Australischen Dollar. Konsortialführer (Joint Leads) der Emission waren neben der LBBW die Australia and New Zealand Banking Group, BNP Paribas sowie die Toronto-Dominion Bank.

„Bereits Anfang Mai war die LBBW bei der Emission ihrer ersten Nachranganleihe in Singapur Dollar auf reges Interesse gestoßen. Diesen Erfolg konnten wir nun wiederholen“, sagte Dr. Ingo Hansen, Leiter Treasury der LBBW, und ergänzte: „Die deutliche Überzeichnung des Orderbuchs ist dabei ein neuerlicher Beleg für den guten Ruf der LBBW am internationalen Anleihemarkt.“

Ein Teil der Orders kam von Investoren, die bereits im Mai in Singapur Dollar gezeichnet hatten. Daneben gelang es erneut, die asiatische Investorenbasis erfolgreich zu verbreitern. Die beiden größten Investorengruppen waren dieses Mal asiatische Privatbanken (gut ein Drittel) und taiwanesische Lebensversicherer (knapp ein Drittel). Das Orderbuch belief sich schließlich auf mehr als 800 Millionen AUD.

Kontakt

Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

Rüdiger Schoß
Pressereferent
Tel.: +49 711 127-76432
Fax: +49 711 127-76274

ruediger.schoss@LBBW.de