Presseinformation.

15.07.2011

LBBW erreicht im Stresstest 2011 ein gutes Ergebnis

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat im europaweiten Stresstest für Banken ein gutes Ergebnis erzielt. Im sogenannten adversen Szenario, das ein Anhalten der Schuldenkrise und eine ungünstige volkswirtschaftliche Entwicklung unterstellt, würde die LBBW Ende 2012 eine Kernkapitalquote von 7,1 Prozent erreichen. Als Ausgangswert wird in dem Stresstest eine Kernkapitalquote von 8,2 Prozent zum Jahresende 2010 zu Grunde gelegt. In dieser von der europäischen Bankenaufsicht EBA definierten Quote sind die stillen Einlagen nicht berücksichtigt. Andernfalls hätten sich deutlich höhere Werte ergeben. Die tatsächliche aufsichtsrechtliche Kernkapitalquote der LBBW (also unter Einbeziehung der stillen Einlagen) lag zum Jahresende 2010 wie berichtet bei 11,4 Prozent. Aber auch ohne Berücksichtigung der stillen Einlagen übertrifft die LBBW die von der EBA erwartete Zielgröße einer Kernkapitalquote von 5 Prozent deutlich.

"Der Stresstest macht die gesunde Kapitalausstattung der LBBW deutlich und zeigt, dass die LBBW über ein nachhaltig tragfähiges Geschäftsmodell verfügt", sagte LBBW-Vorstandsvorsitzender Hans-Jörg Vetter. Die LBBW werde weiterhin konsequent Risikoaktiva insbesondere im Kreditersatzgeschäft abbauen, so Vetter weiter.

Wichtiger Hinweis:

Die LBBW hat den Stresstest gemäß den Vorgaben der Europäischen Bankenaufsicht EBA durchgeführt. Die Ergebnisse sind daher keinesfalls als eine Prognose der LBBW anzusehen und können auch nicht direkt mit anderen von der Bank veröffentlichten Daten verglichen werden.

Weitere Einzelheiten finden Sie unter http://www.LBBW.de/stresstest_de

Kontakt

Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
D-70173 Stuttgart

Christian Potthoff
Leiter Kommunikation
Tel.: +49 711 127-73946
Fax: +49 711 127-74861

christian.potthoff@LBBW.de