Presseinformation.

15.11.2011

German Centre Mexico – seit 10 Jahren Top-Adresse für den deutschen Mittelstand

Das German Centre Mexico feiert dieser Tage sein zehnjähriges Bestehen. Das Tochterunternehmen der Landes­bank Baden-Württemberg (LBBW) ist seit 2001 eine wichtige und zentrale Anlaufstelle für mittelständische deutsche Unternehmen, die in den nord- und mittel­ameri­kanischen Märkten aktiv sind oder dies werden wollen. Bereits mehr als 150 deutsche Unternehmen haben in den vergangenen zehn Jahren die Räumlichkeiten und Serviceangebote des German Centres genutzt.

"Gerade für die stark exportorientierte deutsche Wirtschaft ist Mexiko als Mitglied der nordamerikanischen Freihandels­zone NAFTA nicht nur als Ausgangspunkt für die dortige Markterschließung, sondern als zweitgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas nach Brasilien auch als eigener Wirtschafts­raum interessant", sagte Michael Horn, der im LBBW-Vor­stand für das Auslandsgeschäft verantwortlich ist.

Das German Centre Mexico unterstützt kleine und mittel­ständische Unter­nehmen praxisnah beim Markteintritt vor Ort. Durch sein Service­angebot, die enge Zusammenarbeit mit mexika­nischen beziehungsweise deutschen Firmen und Institu­tionen sowie die Möglichkeit zum direkten Erfahrungs­austausch finden die Firmen hier alles gebündelt unter einem Dach. Dadurch können auch kleinere Unter­nehmen ohne allzu großen Kapital- und Ressourceneinsatz ihre Auslandsaktivitäten in einem kalkulierbaren und risikoarmen Rahmen umsetzen.

German Centre – "Haus der kurzen Wege"

Am 8. Oktober 2001 eröffneten der damalige mexikanische Staatspräsident Vicente Fox und Baden-Württembergs dama­liger Ministerpräsident Erwin Teufel in Mexiko-Stadt das erste German Centre auf dem amerikanischen Kontinent. Auf seinen rund 18.000 Quadratmetern bietet das German Centre Mexico auf neun Stockwerken nicht nur Büros, Ausstellungs- und Konferenzräume, sondern auch verschie­dene Bera­tungs-, Logistik- und Service­leistungen an. Die LBBW Mexiko ist dort ebenso vertreten wie die Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer (Camexa) oder zum Beispiel der TÜV Rhein­land. "Der LBBW ist es wichtig, ihre Kunden sowie die Kunden der Sparkassen bei deren Auslandsaktivitäten so gut und umfassend wie möglich zu unterstützen. Daher haben wir 2001 zeitgleich mit dem German Centre die Repräsentanz der LBBW und 2008 dann eine eigene Finanzierungsgesellschaft errichtet. So können wir seither als einzige deutsche Institution mittelständischen Unter­nehmen vor Ort auch Finanzierungsformen in mexikani­schen Peso oder US-Dollar anbieten", sagte Horn.

"Ein wichtiger Aspekt in unserem "Haus der kurzen Wege" ist zudem der einfache Informations- und Erfah­rungsaustausch, so dass sich Firmen leichter in die Netzwerke und die Gegeben­heiten des lokalen Markts einfinden können", ergänzte Susanna Hess-Kalcher, Geschäftsführerin des German Centre Mexico. Mit regel­mäßige Veranstaltungen zu Wirtschaftsthemen aber auch gesellschaftlichen Events wie Public Viewings bei großen Fußballereignissen oder die regelmäßig stattfindende "German Car Show" unter Beteiligung führender deutscher Autobauer hat sich das German Centre fest als Schnittstelle der deutschen Wirtschaft in Mexiko etabliert. Zur Zeit beherbergt das Haus rund 65 Firmen, seit seiner Gründung zählte es insgesamt über 150 Mieter. Neben dem German Centre Mexico betreibt die LBBW zudem Häuser in Peking, Singapur und in Moskau sowie – zusammen mit der BayernLB – das German Centre Delhi.Gurgaon in Indien.

Kontakt

Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
D-70173 Stuttgart

Alexander Braun
Pressereferent
Tel.: +49 711 127-76400
Fax: +49 711 127-74861

alexander.braun@LBBW.de