Presseinformation.

11.05.2012

Sparkasse Pforzheim Calw und LBBW Clearing-Pioniere in der S-Finanzgruppe

Die Sparkasse Pforzheim Calw ist fit für EMIR, die neue EU-Verordnung zur Regulierung des Derivatemarkts. Sie hat sich über die Landesbank Baden-Württemberg an LCH.SwapClear angebunden, das größte europäische Clearinghaus für Zinsderivate. Diesen Clearing Service kann die LBBW als erstes Unternehmen in der S-Finanzgruppe anbieten.

EMIR steht für European Markets Infrastructure Regulation. Dieses Regelwerk tritt am 01.01.2013 in Kraft und soll die Transparenz und Stabilität des Finanzsystems verbessern. Es legt fest, dass standardisierte außerbörsliche Derivatgeschäfte einer Clearingpflicht unterliegen. Dies bedeutet, dass eine sogenannte zentrale Gegenpartei (Central Counterparty, CCP) zwischen die Abschlusspartner tritt und die Besicherung der Geschäfte steuert. Kontrakte zwischen den Kontrahenten (auch OTC – Over-the-Counter – genannt) werden durch Kontrakte gegenüber der CCP ersetzt. Das Clearinghaus nimmt damit den beiden Parteien eines Derivatevertrags das Risiko ab, dass der andere Vertragspartner seine Verpflichtungen nicht mehr erfüllen kann. Das macht den Handel sicherer. In der ersten Phase sind nur standardisierte Zinsswaps von dieser Regelung betroffen.

Banken müssen sich dafür direkt oder über einen sogenannten Clearing-Broker an ein Clearinghaus anbinden. Da geclearte Geschäfte ein sehr geringes Kontrahentenrisiko aufweisen und die Besicherung laufend dem Markt angepasst wird, werden sie bei den Kapitalanforderungen unter Basel III privilegiert behandelt. Die signifikante Entlastung des Eigenkapitals schafft den Kunden Handlungsspielräume.

Die LBBW hat früh auf die neuen Regularien reagiert und ist schon seit Dezember 2011 Direct Clearing Member beim London Clearing House (LCH). Das heißt, sie kann eigene Geschäfte über das LCH abwickeln. "Wir möchten aber auch unsere Kunden bei der Erfüllung regulatorischer Anforderungen unterstützen und ihnen zukunftsweisende Lösungen in Sachen Clearing und Risikomanagement bieten", sagt Ralf Winkelmann, COO Financial Markets und Leiter des Bereichs Financial Markets Sales & Corporate Finance bei der LBBW.

An der Gestaltung und Implementierung des LBBW Clearing- Services für Kunden hat die Sparkasse Pforzheim Calw als "Pilot" maßgeblich mitgewirkt. Das Servicepaket stellt damit eine speziell auf Sparkassen zugeschnittene Lösung dar, um die Vorgaben aus EMIR und Basel III sicher zu erfüllen. Die LBBW stellt nicht nur zeitnahes Clearing von Neugeschäft sicher. Eine weitere Entlastung des Eigenkapitals kann durch nachträgliches Clearing bestehender Geschäfte erreicht werden (Backloading). Die LBBW wird diese Dienstleistung ab Herbst 2012 bereitstellen.

"Wir sehen die volkswirtschaftliche Notwendigkeit, systemische Risiken im OTC-Derivategeschäft zu reduzieren und die Transparenz des Marktes zu erhöhen. Unser Haus möchte sich vor diesem Hintergrund alle Handlungsoptionen offen halten, sowohl was die Produktvielfalt als auch die möglichen Abschlusspartner anbelangt", erläutert Andreas Frey, Leiter des Bereichs Controlling/Backoffice bei der Sparkasse Pforzheim Calw. "Ferner sind wir davon überzeugt, dass geclearte Geschäfte letztlich nicht wesentlich teuerer sein werden, da durch den weitestgehenden Wegfall des Ausfallrisikos beim Kontrahenten nur sehr geringe Auf- bzw. Abschläge eingepreist werden dürften", meint Frey.

"Wir freuen uns sehr, als erstes Institut der Sparkassen- Finanzgruppe Client Clearing anbieten zu können”, sagt Ralf Winkelmann von der LBBW. "Zusammen mit der Sparkasse Pforzheim Calw haben wir ein Dienstleistungspaket entwickelt, das wirklich auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten ist. Die Zeit bis zum Inkrafttreten von EMIR und Basel III wird knapp. Wir sind live und können Kunden sicher und rechtzeitig ans Clearing anbinden.”

Ansprechpartner für die Medien:

Sparkasse Pforzheim Calw:
Andreas Frey
Abteilungsleiter Controlling/Backoffice Handel
Telefon 07231 99-3103
Telefax 07231 99-16 3103
Andreas.Frey@skpfcw.de

Landesbank Baden-Württemberg:
Bernd Wagner
Pressereferent
Telefon 0711 127-76402
Telefax 0711 127-79122
Bernd.A.Wagner@LBBW.de

Kontakt

Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
D-70173 Stuttgart

Bernd Wagner
Pressereferent
Tel.: +49 711 127-76402
Fax: +49 711 127-74861

bernd.a.wagner@LBBW.de