Presseinformation.

25.06.2012

LBBW bietet künftig keine Investments in Agrarrohstoffe mehr an

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) wird den Vertrieb von Investmentprodukten mit Bezug zu Agrarrohstoffen einstellen. Die beiden Fonds "LBBW Rohstoffe 1" und "LBBW Rohstoffe 2 LS" werden künftig komplett auf Agrarrohstoffinvestments verzichten. Die rechtlichen Voraussetzungen für die Umstellung der Fonds werden derzeit geschaffen und müssen dann noch aufsichtsrechtlich umgesetzt werden. Die LBBW rechnet damit, dass die beiden Fonds – vorbehaltlich der aufsichtsrechtlichen Zulässigkeit – bereits Ende des Jahres 2012 ohne Agrarrohstoffinvestments angeboten werden können.

Bereits Ende 2011 hat die LBBW den Ausstieg aus dem Investment in Agrarrohstoffe eingeleitet. So werden seit Ende vergangenen Jahres keine Zertifikate mehr aufgelegt, die Nahrungsmittel als Basiswert zu Grunde legen. Im April 2012 wurde von der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbH der neue Fonds "LBBW-Rohstoffe 3 – Ex Food" aufgelegt. Dieser wurde bereits für Kunden konzipiert, die in Rohstoffe, jedoch nicht in Nahrungsmittel investieren wollen. Im Anlagehorizont dieses Fonds sind deshalb keine Nahrungsmittel enthalten.

Kontakt

Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
D-70173 Stuttgart

Alexander Braun
Pressereferent
Tel.: +49 711 127-76400
Fax: +49 711 127-74861

alexander.braun@LBBW.de