Presseinformation.

23.07.2010

LBBW mit gutem Ergebnis im Stresstest

Die LBBW hat den europaweiten Stresstest für Banken erfolgreich bestanden. Dabei wurden verschiedene Szenarien der wirtschaftlichen Entwicklung und ihre Auswirkungen auf die Banken durchgespielt. In dem so genannten Basis- Stressszenario (Benchmark-Szenario), dem die Annahme eines reduzierten Wirtschaftswachstums in der Eurozone zugrunde liegt, würde die LBBW Ende 2011 eine Kernkapitalquote (Tier 1) von 9,8 Prozent erreichen.

Daneben wurde ein Abschwungszenario mit einem Rückgang des Bruttoinlandsproduktes durchgespielt. In diesem Fall würde die Kernkapitalquote im Jahr 2011 bei 8,4 Prozent liegen. Selbst bei einer weiteren Verschlechterung im Abschwungszenario in Form eines Kursverfalls von Staatsanleihen würde die Kernkapitalquote der LBBW immer noch 8,1 Prozent betragen.

"Der Stresstest zeigt, dass die LBBW über eine solide Kapitalausstattung verfügt. Damit haben wir auch für den Fall weiterer größerer Verwerfungen an den Finanzmärkten einen ausreichenden Puffer", sagte Hans-Jörg Vetter, Vorstandsvorsitzender der LBBW. Ende des Jahres 2009 verfügte die LBBW über eine Kernkapitalquote von 9,8 Prozent. Aufgrund des weiteren überplanmäßigen Abbaus von Risikoaktiva lag die Kernkapitalquote zum 31. Mai 2010 bereits bei 10,1 Prozent.

Weitere Einzelheiten zum Ergebnis der LBBW im Stresstest finden Sie unter Ergebnis des EU-Stresstest 2010.

Kontakt

Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
D-70173 Stuttgart

Christian Potthoff
Leiter Kommunikation
Tel.: +49 711 127-73946
Fax: +49 711 127-74861

christian.potthoff@LBBW.de